06.05.2020 08:28 |

Aus Topkader geflogen

Feller degradiert: „Kann nur mir die Schuld geben“

Diese Schlagzeile sorgte für mächtig viel Aufsehen: Manuel Feller ist nicht mehr Teil des Nationalkaders des ÖSV. Nun meldet sich der 27-jährige Tiroler mit sehr ehrlichen Worten zu dem Thema zu Wort (oben im Video).

Via Instagram zeigt sich Feller, der in der vergangenen Saison mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, gelassen. „Manche Fans sind ein bisschen besorgt, dass ich in den A-Kader abgestuft wurde. Kein Grund zur Sorge, für mich ändert sich eigentlich nicht viel, bis darauf, dass ich ein paar Jacken weniger bekomme.“

Zudem zeigt er Verständnis für die Aktion des ÖSV. „Ich kann nur mir selbst die Schuld geben. Es gilt, gewisse Kriterien zu erfüllen, und die habe ich nicht erfüllt. Ich habe in meiner Karriere viele Leute getroffen, die gesagt haben: ,Der trägt Schuld, dass aus mir nichts geworden ist.‘ Schlussendlich haben wir alles selbst in der Hand. Genauso ist es auch da!“

Statt Nationakader heißt es „nur“ mehr A-Kader. Das folgt aus der Verschärfung der Kriterien zur Kader-Einteilung, die ÖSV-Sportchef Toni Giger seit seinem Amtsantritt im vergangenen Sommer ausgearbeitet hatte. „Nur wenn du in deiner Disziplin zu den Top-10 der Welt gehörst, bist du im Nationalkader“ - das hatte Giger angekündigt und dabei bleibt er nun auch.

Helmsponsor verloren
„Da kann man auch niemandem böse sein“, bekräftigt Feller. Zusätzlich zur Nichtnominierung in den Nationalkader kommt der Verlust des Helmsponsors: „Ein Sponsor ist kein Recht, sondern ein Privileg. Wenn jemand viel Geld in die Hand nimmt und man dafür sein Logo auf die Stirn klopft, muss man dankbar sein. Das bin ich auch. Saalbach, danke für drei wundervolle Jahre mit Höhen und Tiefen.“ Nachsatz: „Immer noch das geilste Ski-Gebiet.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.