17.03.2020 07:47 |

Mehr Bestellungen

Amazon: 100.000 neue Mitarbeiter, mehr Stundenlohn

Amazon will 100.000 Mitarbeiter für Lager und Auslieferung in den USA einstellen, um den Anstieg der Online-Bestellungen wegen der Coronavirus-Epidemie zu bewältigen. „Wir wissen, dass viele Menschen wirtschaftlich betroffen sind, da Arbeitsplätze in Bereichen wie Gastgewerbe, Restaurants und Reisen als Teil dieser Krise beurlaubt werden oder verloren gehen. Wir möchten, dass diese Menschen wissen, dass wir sie in unseren Teams willkommen heißen, bis sich die Dinge wieder normalisieren und ihr früherer Arbeitgeber in der Lage ist, sie zurückzubringen“, so der Versandhändler in einem Blogeintrag.

Im Zuge dessen kündigte Amazon an, als Zeichen der „Anerkennung“ zusätzlich 350 Millionen Dollar (rund 315 Millionen Euro) zu investieren, um die Stundenlöhne der Beschäftigen bis Ende April in den USA um zwei Dollar und in Europa um etwa zwei Euro zu erhöhen. US-Mitarbeiter erhalten derzeit einen Stundenlohn von 15 Dollar.

„Gesundheit und Sicherheit haben bei allen unseren Aufgaben und Standorten höchste Priorität. Wir beraten uns weiterhin mit medizinischen und Gesundheitsexperten und treffen in unseren Gebäuden und Geschäften alle empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen, um die Gesundheit der Menschen zu erhalten“, betonte Amazon.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.