03.09.2004 09:00 |

Gratis-Download

Windows Service Pack 2 ab sofort verfügbar

Mit dem Service Pack 2 bietet Microsoft das wohl wichtigste Windows-XP-Update aller Zeiten an. Ab sofort steht das Update auch für Österreich als kostenloser Download zur Verfügung. Das SP2 soll das Betriebssystem besser gegen Viren, Würmer und Angreifer schützen und bietet zahlreiche Neuerungen. Krone.at verrät, wie man zum Update kommt und warum sich die Installation lohnt.
Das Service Pack 2 für Windows XP ist einknapp 100 MB großer kostenloser Download. Es enthältneben zahlreichen Sicherheitsneuerungen auch alle bisher erschienenenUpdates und behebt rund 870 Bugs. Microsoft empfiehlt, die automatischeWindows-Update-Funktion zu aktivieren (siehe Linkbox). Dann wirddas SP2 im Hintergrund heruntergelanden und installiert.
 
Alternative: Gratis-CD bestellen
Damit auch User mit langsameren Internet-Verbindungenin den Genuss kommen, gibt es das Update auch als kostenlose CD.Das Bestellen der Service Pack 2 CD geht am einfachsten überdie Microsoft-Homepage. Für den Fall, dass dies aber ausirgendeinem Grund nicht möglich ist, kann auch telefonischüber Infoservice bestellt werden. Telefonnummer Infoservice:08000 - 123 345
 
Neu: Sicherheitscenter und Firewall
Das SP2 flickt nicht nur zahlreiche Sicherheitslückenim System, sondern stattet Windows XP mit einer stark verbessertenSicherheitsinfrastruktur aus: So kann das Betriebssystem besserin Punkto Sicherheit konfiguriert werden, außerdem warntes vor möglichen Sicherheitsrisiken. Der Windows-Anwenderwird dringend dazu aufgefordert, das automatische Windows Updatezu aktivieren. So bleibt das System immer am neuesten Stand. Neuist vor allem das "Sicherheitscenter", das auch in den Systemprogrammenaufrufbar ist. Das "Sicherheitscenter" kontrolliert, ob ein Virenscannerinstalliert ist und checkt, wie aktuell die Viren-Definitionensind. Die verbesserte Windows-Firewall soll alle Angriffe vonAußen abwehren und schließt offene Ports.
 
Pop-Up-Blocker und WLAN-Tool
Auch im Internet Explorer gibt es eine Neuerung:Ein Popup-Blocker lässt die lästigen Werbefenster nichtzu. In den "Popupblockereinstellungen" können aber sehr wohlerwünschte Fenster zugelassen werden. Hier stehen die Filter-Stufen"Niedrig", "Mittel" und "Hoch" zur Auswahl. Das Service Pack unterstütztjetzt WLAN besser: Das neue "Wireless Network Connection"-AppletRechnung zeigt, welche Netzwerke verfügbar sind und wie starkdas Signal ist. Vor ungeschützten Netzwerken wird gewarnt.Auch für Bluetooth gibt es ein Update: Drahtlose Gerätekönnen nun bequemer konfiguriert und verwaltet werden.
 
Updates für Mediaplayer, Messengerund Movie Maker
Auch drei beliebte Anwendungen haben mit dem SP2ein Update bekommen: Das kleine Videoschnitt-Programm "Movie Maker"gibt es in einer neuen Version, in der Fehler ausgebessert wurden,außerdem gibt es bessere Überblend- und Schnitteffekte.Der Windows Messenger erfährt ein Update auf die Versionsnummer4.7.3000. Ab jetzt werden Dateien geblockt, wenn der Absendernicht auf der Kontaktliste des Empfängers steht. Der WindowsMedia Player bekommt ebenfalls ein Update, wenn auch nicht aufdie nächste Version, die Nummer 10 sondern enthält nureinige Bugfixes gegenüber der Nummer 9.
 
Probleme mit Software
Microsoft kann nicht garantieren, dass jedes Programmunter SP2 auch wieder läuft. Auf einer langen Liste führtMicrosoft Programme an, die nicht mehr wie gewohnt funktionieren(siehe Linkbox). Falls es Probleme gibt, lohnt es sich auf derWebseite des Herstellers nach Updates zu suchen. Bei vielen Programmen,die aufs Internet zugreifen, müssen lediglich die Ports derneuen Windows-Firewall geöffnet werden (siehe ebenfalls inder Linkbox).
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol