14.02.2020 10:53 |

Neue Standorte

Ikea will XXXLutz überholen

„Beginnend in Wien, wollen wir in einigen Jahren Marktführer werden und XXXLutz überholen“, nimmt sich der neue Ikea-Österreich-Chef Alpaslan Deliloglu vor. Der Umsatz (zuletzt plus 5,5 Prozent auf 800 Millionen Euro) soll recht bald auf eine Milliarde Euro steigen. 

Erster Schritt wird die Eröffnung des City-Standorts in Wien-Mariahilf im Herbst, der ein Test für den ganzen Konzern ist.

Weitere kleinere Filialen in Landeshauptstädten könnten folgen. Zweitens will er 2021 mit dem Vermieten von Möbeln starten. Gedacht ist insbesondere an Büro- und Kindermöbel, nicht aber Küchen und Bäder. Ausgebaut wird weiters der Rück- und Weiterverkauf gebrauchter Waren mittels App. Nachhaltigkeit wird überhaupt Kernstrategie (z. B. Recyclingplastik, Stoffe etc.).

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.