„Must-See-Event“

FIFA-Infantino: Afrika Cup alle 4 statt 2 Jahre?

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat sich für einen veränderten Spielrhythmus beim Afrika Cup ausgesprochen! Statt wie bisher alle zwei Jahre sollte die kontinentale Endrunde nur noch alle vier Jahre ausgetragen werden, sagte Infantino am Samstag auf einer Konferenz in Marokkos Hauptstadt Rabat.

Dadurch könnten die Einnahmen auf das Sechsfache steigen und zu einem „Must-See-Event“ werden, „nicht nur für Afrika, sondern für die ganze Welt.“ Die Idee des Weltverbands-Chefs würden möglicherweise auch europäische Vereine unterstützen, weil diese dann nicht mehr alle zwei Jahre während der Saison afrikanische Nationalspieler abstellen müssten. Der nächste Afrika-Cup findet im Jänner 2021 statt.

Zudem präzisierte Infantino seine Vorstellungen zum von ihm angestrebten neuen Klub-Wettbewerb. „Ich möchte eine echte panafrikanische Liga schaffen, in der 20 bis 24 Clubs mit maximal zwei Klubs pro Land vertreten sind, damit wir wirklich den Klub-Meister von Afrika krönen können. Wir müssen darüber nachdenken, wie wir den afrikanischen Fußball revolutionieren können“, sagte der FIFA-Präsident. In dem neuen Wettbewerb sollen dauerhaft 20 Mitgliedsvereine spielen, weitere Klubs können sich durch regionale Wettbewerbe qualifizieren. Die ständigen Mitgliedklubs sollen über einen Zeitraum von fünf Jahren jährlich 20 Millionen Dollar (rund 18 Millionen Euro) in das Projekt investieren.

Mit dem afrikanischen Fußballverband CAF habe die FIFA zudem eine Strategie zur Förderung des afrikanischen Fußballs erarbeitet, die sich auf die Bereiche Schiedsrichter, Fußballinfrastruktur und Entwicklung von Wettbewerben konzentriert. Dafür wollen FIFA und CAF mit Sponsoren einen Mindestfonds von einer Milliarde Dollar (rund 905 Millionen Euro) auflegen. Damit soll mindestens ein Spitzenstadion in jedem der 54 Mitgliedsverbände der FIFA und CAF gebaut werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.