„Extrem schlecht“

Schweizer Ski-Star lästert über Stimmung in Kitz

Wintersport
26.01.2020 07:15

Nach der legendären Abfahrt auf der Streif hat Ski-Star Carlo Janka mit einer harten Kritik an der Stimmung in Kitzbühel aufhorchen lassen. „Ich hab‘s vorhin im Ziel gedacht, als Mayer mit Bestzeit in Führung ging. Für diese Menge Leute, die hier sind, ist die Stimmung schon extrem schlecht“, lästerte der Schweizer.

Gut 50.000 Ski-Fans zog es am Samstag in die 8000-Einwohner-Stadt. Seiner Meinung nach stand aber nicht der Sport im Vordergrund. „Viele sind hier wegen sich selber. Andere haben noch andere Gründe, um hier zu sein, und den Sport gibt‘s da so nebenbei auch noch. Etwa so kommt es einem vor“, schilderte Janka.

(Bild: GEPA)

Die Fans in Kitzbühel sollen sich ein Beispiel an Wengen und Adelboden nehmen, meint zumindest der Schweizer. Bei seinen Heimrennen wäre die Stimmung ausgezeichnet. „Aber natürlich, für den Skisport ist dieses Rennen doch auch wichtig“, betont Janka.

(Bild: GEPA)

Platz zehn bei Mayer-Sieg
Zum Sportlichen: Der Schweizer landete am Ende auf Rang zehn. ÖSV-Star Matthias Mayer erfüllte sich seinen großen Traum vom Sieg in der Hahnenkamm-Abfahrt. Für einen österreichischen Doppelsieg sorgte Vincent Kriechmayr, der wie Janka-Teamkollege Beat Feuz auf den zweiten Platz fuhr.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele