22.01.2020 11:30 |

Transparenz

Was ist ein LEI Code und wo bekomme ich diesen?

Die fehlende Transparenz zum Beispiel im Derivatehandel war eine der Ursachen für die weltweite Finanzkrise. Im Gegensatz zu anderen Branchen existierte im Finanzmarkt bisher kein einheitliches, weltweit gültiges System zur Identifikation von Parteien in Finanzgeschäften. Im Rahmen einer Selbstverpflichtung der G20 wurde deshalb zur Schaffung von mehr Transparenz bei Finanztransaktionen eine neue Identifikationsnummer für Teilnehmer an Finanztransaktionen eingeführt

Was ist ein LEI Code und wo bekomme ich diesen?

Die fehlende Transparenz zum Beispiel im Derivatehandel war eine der Ursachen für die weltweite Finanzkrise. Im Gegensatz zu anderen Branchen existierte im Finanzmarkt bisher kein einheitliches, weltweit gültiges System zur Identifikation von Parteien in Finanzgeschäften. Im Rahmen einer Selbstverpflichtung der G20 wurde deshalb zur Schaffung von mehr Transparenz bei Finanztransaktionen eine neue Identifikationsnummer für Teilnehmer an Finanztransaktionen eingeführt. Der LEI - Legal Entity Identifier - ist eine eindeutige Nummer / Code zur Identifikation einer juristischen Person. Sie kann auch als eine internationale Registrierungsnummer für Unternehmen verwendet werden. Sie ist ein eindeutiger Identifikationscode für Unternehmen, die mit Wertpapieren handeln. Aufsichtsbehörden (wie Zentralbanken) verwenden sie, um die Finanzmärkte zu überwachen.

Die LEI-Nummer verbindet Finanzmärkte, Unternehmen und Aufsichtsbehörden. Die Daten der Legal Entity, die mit der LEI-Nummer in Verbindung stehen, sind kostenlos und von der GLEIF-Datenbank aus abrufbar. Die Ausgabe einer Legal Entity Identifier Nummer wird durch LOUs (Local Operating Units), die von GLEIF ( Global Legal Entity Identifier Foundation) anerkannt sind, durchgeführt. Allein in Deutschland müssen tausende Unternehmen die weltweit gültige neue Identifikationsnummer Legal Entity Identifier (LEI) beantragen. Seit dem 3. Januar 2018 gilt für Unternehmen in Europa die Pflicht zum Führen eines LEI, wenn sie am Wertpapierhandel teilnehmen. Diese Pflicht ergibt sich aus der Neufassung der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente der Europäischen Union.

Kann sich ein Unternehmen oder eine Stiftung bei Vornahme einer meldepflichtigen Finanztransaktion nicht durch einen LEI identifizieren, führen die Banken ab dem 03. Januar 2018 die Transaktion nicht mehr aus. Eine Liste aller LEI-Vergabestellen oder LOUs ist auf der Internetseite der GLEIF verfügbar. GLEIF hat darüber hinaus das Konzept der „Registrierungsstelle“ eingeführt, um die LEI-Vergabe weiter zu optimieren. Eine Registrierungsstelle unterstützt Rechtsträger beim Zugriff auf das Netzwerk der LEI-Vergabestellen.

Wo kann ich eine LEI-Nummer bekommen und wie lange dauert es?

Am schnellsten und unkompliziertesten ist die Beantragung einer LEI-Nummer bei einer Registrierungsstelle. Die Registrierungsstelle setzt sich dann mit einer LOU in Verbindung, um ihre LEI-Nummer zu erhalten. In Deutschland und Österreich ist es ein dreistufiger Prozess, der über das Internet durchgeführt werden kann: Füllen Sie alle erforderlichen Vordrucke im Antragsformular für die LEI-Nummer aus. Senden Sie Ihren Antrag und zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Banküberweisung. Ihre Daten werden verarbeitet und die Legal Entity Identifier Nummer wird Ihnen per E-Mail zugestellt.

Wenn die gesendeten Daten falsch sind oder die juristische Person nicht aus den öffentlichen Datenbanken identifiziert werden kann, werden Sie benachrichtigt, um die bereitgestellten Informationen zu überprüfen. Eine LEI beantragen braucht also nur fünf Minuten. Wird der Antrag vor 16 Uhr genug gestellt, erfolgt die Ausstellung normalerweise noch am selben Tag. Dabei ist wichtig zu beachten, dass eine LEI-Nummer nur für ein Jahr gültig ist. Danach muss sie erneuert werden. Die Erneuerung der LEI-Nummer ist notwendig, um sicherzustellen, dass alle Informationen über das mit der LEI-Nummer verbundene Unternehmen aktuell sind. LEI-Nummern werden gegen eine Gebühr ausgegeben und für die Erneuerung der Nummer ist eine jährliche Wartungsgebühr zu entrichten. Die Preise unterscheiden sich leicht, je nachdem wo man seine LEI-Nummer beantragt. Sie liegen für ein Jahr zwischen 60 und 100 Euro.

Merken sie sich: Kein Handel ohne LEI!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.