07.01.2020 12:45 |

CES 2020

Ryzen 4000: AMD legt mit neuen Notebook-Chips vor

Am Markt für Desktop-Computer hat der Chiphersteller AMD den Platzhirschen Intel mit seinen potenten und günstigen Ryzen-Prozessoren gehörig unter Druck gesetzt, im Laptop-Bereich hat Intel aber immer noch die Nase vorn. Mit den neuen Notebook-Prozessoren der vierten Ryzen-Generation bläst AMD auch hier zum Angriff.

Vor allem die potente integrierte Grafik hebt AMDs Notebook-Prozessoren von den mit einer eher leistungsarmen Intel-HD-Grafik ausgestatteten Core-i-Prozessoren von Intel ab. So auch bei der auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas angekündigten neuen Ryzen-4000-Chips, die heuer in über 100 Notebooks aller großen Hersteller zum Einsatz kommen sollen.

Insgesamt hat AMD auf der CES acht neue Notebook-Chips vorgestellt:

Modell

Kerne / Threads

Takt / Turbo

Grafik

Verbrauch

Ryzen 7 4800H

8/16

2,9 / 4,2 GHz

Radeon Vega 7

45 W

Ryzen 7 4800HS

8/16

k.A. / 4.2 GHz

Radeon Vega 7

35 W

Ryzen 7 4800U

8/16

1,8 / 4,2 GHz

Radeon Vega 8

15 W

Ryzen 7 4700U

8/8

2,0 / 4,2 GHz

Radeon Vega 7

15 W

Ryzen 5 4600H

6/12

3,0 / 4,0 GHz

Radeon Vega 6

45 W

Ryzen 5 4600U

6/12

2,1 / 4,0 GHz

Radeon Vega 6

15 W

Ryzen 5 4500U

6/6

2,3 / 4,0 GHz

Radeon Vega 6

15 W

Ryzen 3 4300U

4/4

2,7 / 3,7 GHz

Radeon Vega 5

15 W

AMDs neue Ryzen-Chips basieren auf der mit dem Ryzen 3000 eingeführten „Zen 2“-Architektur. Während die neuen Chips mit dem Zusatz „U“ für dünne und stromsparende Ultrabooks gedacht, und auf lange Laufzeit getrimmt sind, handelt es sich bei den „H“-Prozessoren um potentere Chips für Hochleistungs-Notebooks. Das Spitzenmodell Ryzen 7 4800H soll sogar mehr Leistung bieten als Intels Desktop-Prozessor Core i7-9700K, berichtet „WinFuture“.

Die neuen Notebook-Prozessoren werden im modernen 7-Nanometer-Verfahren gefertigt und bieten eine verhältnismäßig starke - mit nicht mehr ganz taufrischer Vega- statt der moderneren neuen RDNA-Technik - integrierte Grafik, die auch mit einfacheren 3D-Games zurechtkommt. Notebooks mit den neuen AMD-Prozessoren wurden unter anderem von Asus, Lenovo, Dell und Acer angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.