19.11.2019 10:31 |

Kritik aus Paris

Airbnb wird Hauptsponsor der Olympischen Spiele

Das Internationalen Olympische Komitee (IOC) und der Zimmvermittler Airbnb haben eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart. Das US-Unternehmen fungiert ab sofort bis 2028 als einer der Olympia-Hauptsponsoren und soll mit seinen vermittelten Unterkünften dazu beitragen, dass der Bedarf an Hotelneubauten in den Olympiastädten deutlich reduziert werde, hieß es am Montag. Das missfällt vor allem Paris, wo 2024 die Olympischen Sommerspiele stattfinden.

Das IOC und das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hatten am Montag in London mitgeteilt, dass Airbnb bis zu den Sommerspielen 2028 in Los Angeles führender Partner wird. Airbnb erklärte sich nach den Worten von IOC-Präsident Thomas Bach bereit, Unterkünfte für die Spiele bereitzustellen. Dadurch würden weniger Neubauten nötig, betonte Bach. Zum finanziellen Umfang des Deals äußerte sich das IOC nicht.

Pariser Bürgermeisterin kritisiert Zusammenarbeit
Scharfe Kritik an der Zusammenarbeit kam von der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo. Sie warnte vor vor den „Risiken und Konsequenzen“ der Entscheidung: „Airbnb ist ein Faktor, der zum Anstieg der Mietpreise beiträgt und den Mangel an Wohnungen auf dem Mietmarkt verschärft“, schrieb Hidalgo in einem Brief an Bach vom vergangenen Freitag, welcher der Nachrichtenagentur AFP vorliegt.

Sie behalte sich vor, die Tätigkeit solcher Wohnplattformen einzuschränken und, wenn nötig, in Teilen der Stadt sogar zu verbieten, betonte Hidalgo.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.