16.11.2019 06:43 |

Kampf ums Finale

Dominic Thiem greift jetzt nach 2,4 Millionen Euro

Um 16 Uhr Ortszeit betrat Dominic Thiem gestern den Nebencourt der O2-Arena. Letztes Training für den heutigen großen Showdown. Bei dem es für ihn nicht nur um den historischen ersten Einzug eines Österreichers in ein Masters-Finale geht. Sondern auch um viele Weltranglisten-Punkte. Und um noch mehr Geld. 2,4 Millionen Euro könnte er hier verdienen.

2,871 Millionen Dollar würde es für den Turniersieger geben, sofern der all seine Spiele gewonnen hätte. Nach der Niederlage gegen Berrettini ist das für Thiem nicht mehr möglich. Aber sollte er Semifinale gegen Alexander Zverev und Finale gewinnen, würden neben 1300 Punkten für die Weltrangliste immer noch 2,656 Millionen bleiben. Umgerechnet etwa 2,4 Millionen Euro. Aber all das Geld ist für den 26-Jährigen Nebensache. Im Vordergrund steht der sportliche Erfolg.

Leichte Medikamente
Und natürlich der Kampf um seine Gesundheit. Im Vergleich zu vorgestern war die Verkühlung gestern schon etwas besser. Dominic bekam vom Arzt leichte Medikamente. „Das ist ein Virus, und so was dauert eben seine Zeit. Aber es ist schon besser geworden. Und ich denke, dass es bis zum Spielbeginn eigentlich wieder ganz okay sein müsste“, hofft Trainer-Vater Wolfgang. Und Manager Herwig Straka nickt: „Es sollte eigentlich wirklich wieder alles halbwegs passen. Die Niederlage gegen Berrettini hatte auch ihre mentalen Gründe, weil es einfach um nichts ging - und es da schwierig ist, die nötige Spannung aufzubauen!“

Im heutigen Semifinale ab 21 Uhr mitteleuropäischer Zeit (live im sportkrone.at-Ticker) geht es dafür um alles. Mit seinem jüngeren Bruder Moritz schlug sich Dominic gestern Nachmittag eine Stunde locker ein. „Alex fühlt sich hier wohl, hat letztes Jahr gewonnen. Es wird auch im Semifinale gegen ihn genau das nötig sein, was ich in den ersten Spielen tat - nämlich anzugreifen und dem Spiel meinen Stempel aufzudrücken“, sagt der 26-Jährige. Die österreichischen Tennisfans können sich somit auf eines sicher freuen: auf die nächste große Show des Dominic Thiem.

Peter Frauneder/London, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 30. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.