09.11.2019 11:36 |

Das Ende aller Staus?

Grüne Welle: Ingolstadt testet intelligente Ampeln

In den USA wird der Service bereits seit zwei Jahren in vielen Städten angeboten, nun soll auch das bayrische Ingolstadt den Verkehr der Stadt cleverer regeln. Intelligente Ampeln können mit den neuen Modellen des deutschen Automobilkonzerns Audi Informationen austauschen. Die Daten der Lichtanlagen sollen künftig an Autos übertragen werden und so helfen, Stau, Lärm und Luftschadstoffe zu vermeiden.

Neue Audi-Modelle verfügen über den Service „Ampelinformationen“, der auf Daten von Ampelanlagen zugreife, heißt es aus Ingolstadt. Dabei werde „dem Fahrer anzeigt, bei welcher Geschwindigkeit er die nächste grüne Ampel erreicht, oder per Countdown informiert, wann eine rote Ampel wieder grün wird“. Von den 160 Ampeln in Ingolstadt müssen nun noch 66 umgerüstet werden - dafür investiert die Stadt mehr als zwei Millionen Euro.

Pilotprojekt für Einführung in Europa
Ingolstadt setzt damit einen ersten Schritt in Europa, ab 2020 sollen weitere europäische Städte folgen. In den USA sei der Service bereits an mehr als 5000 Kreuzungen verfügbar, beispielsweise in Denver, Houston, Las Vegas, Los Angeles, Portland oder Washington D.C. In Wien ging im September eine intelligente Ampel für Fußgänger in Betrieb: Diese erkennt durch einen optischen Detektor, ob sich Passanten nähern. Ist dies der Fall, wird auf Grün geschaltet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen