05.10.2019 14:58 |

Anti-Schnarch-Stöpsel

Fehlfunktionen: Bose stellt Sleepbuds ein

„Die besten Absichten sind nicht genug, wenn wir Ihren Ansprüchen nicht gerecht werden.“ Mit diesen Worten hat der US-Hersteller Bose die Einstellung seiner Sleepbuds bekannt gegeben und sich bei seinen Kunden entschuldigt. Ausschlaggebend für das Aus der „Anti-Schnarch-Stöpsel“ waren demnach Fehlfunktionen beim Akku.

Die via Crowdfunding finanzierten Ohr-Stöpsel sollten geplagten Nutzern helfen, störende Geräusche wie das Schnarchen des Partners oder Straßenlärm zu unterdrücken. In vielen Fällen sei das auch gelungen, wie Bose auf seiner Website schreibt: „Zahlreiche Kunden haben uns davon berichtet, dass die Sleepbuds sie zum ersten Mal seit Jahren wieder gut ein- und durchschlafen lassen und sie sich ein Leben ohne unser Produkt gar nicht mehr vorstellen können.“

Nutzer beklagten Fehlfunktionen
Doch leider hätten einige Kunden „gänzlich andere Erfahrungen gemacht“. Demnach seien Fälle aufgetreten, in denen sich die Stöpsel „nicht vollständig aufladen ließen, sich plötzlich von allein ausschalteten oder beides“. „Wir haben unaufhörlich nach der Ursache gesucht - mit einem speziellen Team von Mitarbeitern, die sich ausschließlich dieser Aufgabe widmeten. Ausgehend von unseren Erfahrungen haben wir gehofft, die Probleme mit umfassenden Updates der Soft- und Firmware beheben zu können. Doch die Fehlfunktionen setzten sich fort und nahmen zuletzt sogar zu“, schildert der Hersteller.

„Erwartungen nicht erfüllt“
Man habe deswegen jedes Detail der Hardware noch einmal ganz genau geprüft und festgestellt, dass der eingesetzte Akku zwar durch seine Sicherheit überzeuge, „aber nicht die dauerhaft zuverlässige Leistung bietet, die wir im Rahmen unserer Qualitätsstandards voraussetzen“. Aus diesem Grund stelle man Verkauf der Sleepbuds ein. „Wir bitten Sie aufrichtig um Entschuldigung, dass wir Ihre Erwartungen an uns nicht erfüllen konnten“, so Bose weiter.

Betroffene erhalten Kaufpreis zurück
Betroffenen Kunden möchte der Hersteller mit einem besonderen Angebot entgegenkommen: Sie haben bis zum 31. Dezember die Möglichkeit, das Produkt gegen eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises zurückzugeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter