18.09.2019 16:30 |

Digitale Trends

Laptops für Schüler & Studenten: Darauf kommt‘s an

Notebooks werden für Schüler und Studenten ein immer wichtigeres Werkzeug. Worauf es beim Kauf ankommt.

Wer ein Notebook für die Schule oder die Uni anschafft, sollte vor dem Kauf ins ich gehen und wissen, wie das Gerät typischerweise genutzt wird.

Schüler, die meist in der selben Klasse sitzen und eine Steckdose in der Nähe haben, können durchaus zum Gaming-Notebook greifen, um auch nach dem Unterricht noch Freude mit dem Gerät zu haben und nicht zwei Computer anschaffen zu müssen.

An der Uni sieht die Sache anders aus. Wer zwischen Hörsälen und Seminarräumen hin- und herpendelt und nicht zwangsläufig immer eine Steckdose parat hat, schätzt geringes Gewicht und lange Akkulaufzeit mehr als pure Leistung. Diese Zielgruppe wird tendenziell eher zum leichten Ultrabook oder einem auch gelegentlich als Tablet nutzbaren Convertible mit 360-Grad-Display greifen.

Ob leistungsstark oder ausdauernd: Ein Full-HD-Display sorgt für Schärfe und Übersicht. Starke Komponenten wie ein Core-i5-Prozessor der achten oder neunten Generation, zumindest acht Gigabyte RAM und zumindest 256 Gigabyte SSD-Speicher erhöhen die Zukunftssicherheit. Im Mathematikunterricht und in technischen Studien ist ein Ziffernblock praktisch, wie man ihn in 15-Zöllern findet.

Notebook-Tipps für Schüler und Studenten:

Potente Gaming-Notebooks wie das HP Omen 15 mit Geforce RTX 2070 bieten reichlich Leistung, sollten aber in der Nähe einer Steckdose betrieben werden. Der starke Core-i7-Chip und das schnelle 144-Hertz-Display saugen nämlich ordentlich am Notebook-Akku.

Acer Swift 3: Der 1,6 Kilo leichte Allrounder kommt mit 512-Gigabyte-SSD, Core i5-8265U, acht Gigabyte RAM und 14-Zoll-Display. Für Office- und Multimedia-Aktivitäten reicht das locker aus, die Onboard-Grafik des Swift 3 stemmt aber keine anspruchsvolleren Spiele. Das matte IPS-Display ist auch draußen verwendbar.

Microsoft Surface Laptop 2: Mit 1,26 Kilo Gewichtund bis zu 14,5 Stunden Laufzeit ist dieses Gerät ein ausdauernder Begleiter für die Uni. Das 13,5-Zoll-Display im 3:2-Format mit 2256 mal 1504 Pixeln bietet mehr Arbeitsfläche in der Vertikalen als bei anderen Geräten, mit einem Core-i5-Chip der achten Generation, 256 Gigabyte SSD-Speicher und acht Gigabyte RAM hat es genug Power für Arbeit, Multimedia und Surfen.

HP Envy x360: Dieses 1,3 Kilo leichte 13,3-Zoll-Notebook mit Full-HD-Auflösung ist dank 360-Grad-Scharnier bei Bedarf auch ein Tablet. Weil hier ein Ryzen-5-Prozessor von AMD verbaut ist, bietet es spürbar mehr Grafik-Power als Intel-Geräte, ist aber nicht ganz so ausdauernd. Restliche Ausstattung: 512 Gigabyte SSD, acht Gigabyte RAM.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter