Match-Absprachen

Nigerias Ex-Teamchef lebenslang gesperrt

Der frühere Nationalcoach von Nigeria, Samson Siasia, ist vom Fußball-Weltverband (FIFA) wegen Match-Absprachen lebenslang gesperrt worden. Dies teilte die FIFA am Freitag mit. Das unabhängige Ethik-Komitee habe herausgefunden, dass Siasia „Bestechungsgelder im Zusammenhang mit Manipulationen von Matches“ angenommen habe.

Der 51-jährige Siasia hat 51 Mal als Stürmer für Nigeria gespielt, später mehrere nationale Jugendteams betreut und war 2010/11 auch Nationalcoach. Nun ist er von allen, dem Fußball auch nur nahen Aktivitäten lebenslang ausgeschlossen. Zusätzlich muss er eine Strafe in Höhe von 50.000 Franken (rund 46.000 Euro) zahlen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.