15.08.2019 21:36 |

Suspendierung möglich

Mega-Strafe für Kyrgios nach Toilettenpausen-Eklat

Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios ist für sein unsportliches Verhalten (Zerstörung zweier Rackets - oben im Video) bei der Zweitrundenniederlage in Cincinnati gegen den Russen Karen Chatschanow mit einer hohen Geldstrafe belegt worden. 

Wie die ATP verlautbarte, muss Kyrgios 113.000 US-Dollar (101.000 Euro) berappen. Außerdem wurde er verwarnt, nach einer Untersuchung könnte noch eine Suspendierung folgen. Kyrgios hatte sich mit Referee Fergus Murphy angelegt, Rackets zertrümmert, eine nicht genehmigte Toilettenpause genommen und das Shakehands verweigert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten