21.08.2019 08:43 |

Kochen „Sous Vide“

So gelingt Ihnen das zarteste Fleisch der Welt

Immer mehr Restaurants schwören darauf, Foodblogger lieben es und mitterweile soll man mit dieser Kochmethode sogar abnehmen. Was hinter „Sous Vide“ steckt, lesen Sie in unseren Trends.

„Sous“ bedeutet „unter“ und „vide“ bedeutet „Vakuum“. Unter „Sous Vide“ versteht man also das Niedrigtemperaturgaren von Fleisch, Fisch oder Gemüse, welches vorher in einem Kunststoffbeutel vakuumiert wurde. Gegart wird entweder in einem Wasserbad oder unter temperaturgeregeltem Dampf. Das schonende Garen hat einige Vorteile: 

  • Die Zutaten behalten ihre gesunden Nährstoffe und Vitamine, da sie nicht “totgegart“ werden
  • Das Vakuum verhindert, dass Geschmacksstoffe und Flüssigkeiten entweichen
  • Die Zubereitungsmethode ist äußerst fettarm und gesund
  • Fleisch (z.B. Steak vom Rind) werden besonders zart

Das braucht man fürs „Sous Vide“ Garen:

Es hört sich komplizierter an, als es ist. Mittlerweile gibt es schon zahlreiche Geräte, mit denen das „Sous Vide“ Garen sehr einfach gelingt. Zunächst benötigen Sie einen Vakuumierer. Hier werden die Zutaten vorab mit einer Gewürzmischung eingerieben und danach eingeschweißt. 

Vakuumiergerät

Vakuumiergerät

Vakuumiergerät

Dann brauchen Sie eigentlich nur noch einen großen Kochtopf und einen „Sous Vide“ Stick. Bei diesem Gerät stellen Sie dann die gewünschte Temperatur und Zeit ein und lassen den Stock vollkommen alleine arbeiten. Je nach Art der Speise dauert die Zubereitung länger oder kürzer. Hier eine Übersicht über die durchschnittliche Dauer und die empfohlene Temperatur beim Garen: 

  • Lachsfilet:  mindestens 22 Minuten bei 45 Grad
  • Rinderhüfte/Rumpsteak: mindestens 50 Minuten bei 55 Grad
  • Rinderfilet: 4 Stunden bei 56 Grad
  • Lammhüfte: mindestens 60 Minuten bei 62 Grad
  • Lammrücken: mindestens 50 Minuten bei 60 Grad
  • Schweinelende: mindestens 60 Minuten bei 60,5 Grad

Hier finden Sie die besten „Sous-Vide“ Sticks und Sets: 

Sous Vide Stick

Sous Vide Stick

Preis: 119,99€
Hier geht‘s zum Stick.

Sous Vide Set

Preis: 180,99€
Hier geht‘s zum Set.

Sous Vide Set

Preis: 169,99€
Hier geht‘s zum Set.

Für Experten: 

Sous Vide Garer

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich
Täter von Lkw erfasst?
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter