Wegen Brand-Brief

Argentiniens Fußballchef aus FIFA-Council geworfen

Südamerikas Fußball-Verband CONMEBOL hat dem argentinischen Verbandschef Claudio Tapia das Vertrauen entzogen und ihn als Mitglied aus dem Council des Weltverbandes FIFA abberufen. Wie CONMEBOL nach einer Sitzung am Dienstag mitteilte, soll ein Nachfolger für Tapia gewählt werden, der als Interimsmitglied seit Oktober 2018 Südamerika in dem 37-köpfigen hohen FIFA-Gremium mitrepräsentierte.

Hintergrund der Abberufung ist ein offener Brief von Tapia während der jüngsten Copa America. Darin sah der 51-Jährige Argentiniens Auswahl, die im Halbfinale mit 0:2 gegen Gastgeber Brasilien unterlag, durch die Schiedsrichter und die schlechte Qualität der Plätze benachteiligt.

Auch Argentiniens Superstar Lionel Messi hatte heftige Kritik an den Schiedsrichterleistungen bei der Südamerikameisterschaft geübt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten