09.07.2019 16:49

Alle Inhalte für alle

Amazon und Google legen ihren Streaming-Krieg bei!

Es hat Jahre gedauert, aber die US-Internetriesen Amazon und Google haben den Krieg ihrer Streaming-Sticks endlich beigelegt und bringen das jeweils eigene Angebot ab sofort auf die Plattform der Konkurrenz. Amazon Prime streamt nun auch auf Chromecasts, YouTube ist ab sofort für Fire-TV-Sticks verfügbar.

Nutzer des Fire-TV-Sticks von Amazon in der 2. Generation oder der 4K-Variante haben demnach ab sofort - inklusive Alexa-Sprachsteuerung - endlich Zugriff auf Googles Videoplattform YouTube, Besitzer des Google-Streaming-Sticks Chromecast können auf Amazons Prime-Videokatalog zugreifen, in der App am Smartphone Filme auswählen und diese direkt auf ihren Streaming-Empfänger abspielen.

Neben den Streaming-Sticks sollten auch Smart-TVs mit eingebauten Chromecast-Funktionen Streams nun unabhängig von der Plattform sowohl von Amazon als auch von Google empfangen können.

Der Einigung war ein jahrelanger Streit um die Vorherrschaft am Streaming-Markt vorausgegangen. Dabei teilten beide Konzerne ordentlich aus. Amazon stoppte längere Zeit den Chromecast-Verkauf, um den eigenen Streaming-Stick zu pushen und lieferte keine Prime-Videos auf die Konkurrenzplattform aus. Google revanchierte sich, indem man Amazon-Geräte von YouTube aussperrte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Bild“-Bericht
Paukenschlag! Uli Hoeneß hört als Bayern-Boss auf
Fußball International
„Gebrannte Kinder“
Schreddern: ÖVP hatte Angst vor Daten-Leaks
Österreich
LASK- und Sturm-Gegner
Krimi zwischen Eindhoven und Basel in CL-Quali
Fußball International
Wegen Brand-Brief
Argentiniens Fußballchef aus FIFA-Council geworfen
Fußball International
Rekord-Transfer
Ex-Rapidler Joelinton von Hoffenheim zu Newcastle
Fußball International
Üble Kurz-Gerüchte
Wird’s schon wieder so richtig schmutzig?
Österreich
Von Madrid nach Rio
Filipe Luis kehrt in seine Heimat zurück
Fußball International
Experte zu krone.tv
„Man wird Boris Johnson ernst nehmen müssen“
Video Nachrichten
Wirbel um Weltmeister
Boateng-Abschied? Das sagt Bayern-Trainer Kovac
Fußball International

Newsletter