Copa, WM, Gold Cup

Dieser Final-Sonntag sorgt heute für Hochspannung

Binnen weniger Stunden fallen heute Sonntag gleich drei große Fußball-Entscheidungen! In Chicago kämpfen die USA und Mexiko um den Titel beim Gold Cup, in Rio Brasilien und Peru um jenen bei der Copa América - und in Lyon wollen die USA und die Niederlande Frauen-Weltmeisterinnen werden. Im Video oben sehen und hören Sie, was FIFA-Boss Gianni Infantino von der Frauen-WM hält.

Der Gold Cup hat zum insgesamt sechsten Mal und erstmals seit 2011 sein Traumfinale USA gegen Mexiko. Damals hatten die Mexikaner ein legendäres Endspiel nach 0:2-Rückstand noch 4:2 gewonnen. In der Nacht auf Montag (3 Uhr) blasen die US-Kicker rund um Christian Pulisic (Chelsea) in Chicago zur Revanche. „Es gibt kein besseres Spiel auf der Welt als ein Finale gegen Mexiko“, sagt US-Mittelfeldspieler Michael Bradley. Sein Teamkollege Omar Gonzalez meint sogar: „Das wird eine Schlacht, ein Krieg.“ Die von Raul Jimenez (Wolverhampton) angeführten Mexikaner sind mit sieben Titeln Rekordgewinner des Gold Cups. Die USA könnten heute gleichziehen.

Copa-Finale
Brasilien lechzt seit 2007 nach dem neunten Titel bei der Copa America, Peru bekam 1975 zum zweiten und bislang letzten Mal die Siegertrophäe überreicht. Die Vorzeichen vorm heutigen Endspiel (22 Uhr) sprechen klar für die Seleção: In fünf Matches fasste die Auswahl von Teamchef Tite kein Gegentor aus, fegte in der Vorrunde über die Peruaner 5:0 hinweg. Der Außenseiter aber eliminierte im Viertelfinale Rekordsieger Uruguay und im Halbfinale Rekord-Champion Uruguay.

Größter Fehler
„Der größte Fehler, den wir machen könnten, wäre überheblich zu sein“, warnt Tite sein Team - für Brasilien wäre es heute der fünfte Copa-Titel vor eigenem Publikum. Perfekt gemacht werden soll der Coup im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro, wo Brasilien erst ein einziges Mal ein Pflichtspiel verlor - das historische 1:2 im WM-Finale 1950 gegen Uruguay. Peru hofft auf weitere Genie-Streiche von Alt-Star Paolo Guerrero: „Wir müssen ans Wunder glauben“, fordert der 35-Jährige. Von 44 Duellen mit der Seleção gewann Peru aber nur vier.

Im Spiel um Platz drei gewann Argentinien gegen Chile durch Tore von Agüero und Dybala 2:1 (2:0), hatte in Minute 38 Lionel Messi nach harmlosem Schubser mit Rot verloren.

Wer wird Weltmeister?
Rekordsieger gegen Premierenfinalist. Titelverteidiger gegen Europameister - oder: USA gegen Holland! Das wartet heute (17 Uhr) in Lyon im Kampf um den WM-Titel. Die Amerikanerinnen sind in ihrem dritten Finale in Folge Favorit. „Athletisch, dynamisch, geradlinig - dazu in der Breite sehr gut aufgestellt“, weiß ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer, der den Holländerinnen wenig Chancen gibt. „Offensiv und defensiv mit Schwachpunkten, das kann sich normal nicht ausgehen.“ Dennoch sei der Respekt vor den Oranje groß: „Weil sie seit dem Titel bei der Heim-EM 2017 eine gewisse Stabilität haben, sich in Umfeld und Entwicklung sehr viel getan hat.“

Tausende Fans
In beiden Ländern hat der Frauenfußball große Bedeutung - in den USA quasi schon seit 1991, seit dem ersten von drei WM-Titeln. Das aktuelle Turnier wurde in Großstädten auf riesigen Leinwänden gezeigt, dazu sind Tausende Fans nach Frankreich gekommen.

Im Spiel um Platz drei schlug Schweden gestern England 2:1. Den Britinnen, davor von Beckham ermutigt, wurde der 2:2-Ausgleich von White, die wie US-Star Morgan bei sechs Turniertoren hält, nach VAR-Einsatz wegen Hands aberkannt.

Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.