22.05.2019 18:12 |

300 Euro im Jahr

„Super-Fahrschein“ für alle steirischen Studenten

Für rund 40.000 steirische Studierende - das sind all jene unter 26 Jahren - kam am Mittwoch eine Jubelmeldung aus der Landespolitik. So wie bisher nur Schüler und Lehrlinge, bekommen sie ab Herbst 2019 ein „Top-Ticket“ für den Öffentlichen Verkehr (ÖV): Bahn, Bus und Bim im ganzen Land für 150 Euro pro Semester.

Die Forderung steht seit Jahren im Raum. 20.000 Unterschriften sammelte etwa die Initiative „Freie Fahrt voraus“ seit 2014, und auch im Jugendlandtag Anfang März war leistbarer ÖV für Studierende (Schüler und Lehrlinge zahlen schon jetzt nur 110 Euro im Jahr) eines der heißesten Themen.

Damals erläuterte Verkehrslandesrat Anton Lang (SPÖ), dass dies drei Millionen kosten würde. Jetzt hat er das Geld gemeinsam mit dem für die Regionen zuständigen SP-Vize-Landeshauptmann Michael Schickhofer aufgestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Für ein Halbjahresticket, das auch in den Ferien für alle rund 50 Verbund-Linien gilt, zahlen Studierende ab dem Herbst 150 Euro.

Bis zu 872 Euro Ersparnis im Jahr
Das ist massiv günstiger als die alte Studienkarte. Wer zum Beispiel zwischen Leoben und Graz pendelt, spart im Halbjahr 436 Euro – mehr, als etwa die Studiengebühr kostet. Auch Graz – Leibnitz (258 Euro Ersparnis), Graz – Feldbach oder Graz – Deutschlandsberg (je 330 Euro) werden angesichts eines studentischen Durchschnittsbudgets von gut 1100 Euro viel billiger.

Bisher nutzten 8000 Personen die weit teureren „Studienkarten“. Landesrat Lang hofft nun auf mehr als eine Verdoppelung. „Das Ziel ist auch, dass diese jungen Leute Stammkunden werden.“ Seine Strategie, zuerst Frequenz und Leistung zu erhöhen und danach den Preis zu senken, werde sich bewähren, so Lang, der für 2020 auch ein „Pendlerticket“ und günstige Jahreskarten für die ganze Steiermark in Aussicht stellte.

LH-Vize Schickhofer nannte das „Top-Ticket“ eine „Herzensangelegenheit“: Es helfe jenen, die in der Stadt studieren, aber weiterhin daheim in den Regionen leben wollen. Froh über die Umsetzung einer alten Forderung zeigten sich die Jugendsprecher Michaela Grubesa (SP) und Lukas Schnitzer (VP); Grüne und ÖH gratulierten ebenfalls. KP-Klubchefin Claudia Klimt-Weithaler forderte indes billigeren ÖV für alle.

Weitere Infos: www.verbundlinie.at

Matthias Wagner
Matthias Wagner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
7° / 12°
stark bewölkt
8° / 11°
stark bewölkt
7° / 12°
stark bewölkt
8° / 11°
einzelne Regenschauer
4° / 9°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen