Sa, 25. Mai 2019
25.04.2019 14:26

Notbiwak

Beim Abstieg im Sturm die Orientierung verloren

Letztlich selbst aus ihrer Bergnot retten konnten sich zwei deutsche Skibergsteiger, die beim Abstieg vom Zuckerhütl am Pfaffenjoch die Orientierung verloren hatten. 

Zwei deutsche Alpinisten im Alter von 30 und 37 Jahren brachen am Mittwoch gegen Mittag vom Skigebiet Stubaier Gletscher  mit Tourenskiern in Richtung Zuckerhütl auf. Sie waren für diese Tour bestens ausgerüstet. Nach der Gipfelbesteigung wollten sie denselben Weg wieder zurückgehen. Auf dem Rückweg im Bereich des Pfaffenjochs verloren sie jedoch die Orientierung und kamen aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse (Orkansturm, Nebel, Schneefall) nicht mehr weiter.

Schneebiwak gebaut
Aufgrund ihrer Notlage setzten sie um 23.40 Uhr einen Alpinnotruf ab, worauf die Bergrettung, Ortsstelle Neustift i. St., einen Bergeeinsatz startete. Fünf Bergretter versuchten zu den zwei Alpinisten aufzusteigen, mussten ihr Vorhaben jedoch aufgrund der Wetterverhältnisse und der Gefahr für die Einsatzkräfte abbrechen. Die zwei Alpinisten wurden darüber in Kenntnis gesetzt und hatten sich mittlerweile nach Anweisung ein Schneebiwak gebaut.

Schönwetterfenster genutzt
Am Donnerstag um 7 Uhr, wurde der Einsatz fortgesetzt. Im Zuge eines kurzen Schönwetterfensters schafften es die beiden Alpinisten sich zu orientieren und selbstständig den Weg zurück in das Skigebiet zu finden. Sie meldeten sich um 7.50 Uhr Uhr telefonisch und teilten mit, dass sie wohlbehalten an der Mittelstation der Gondelbahn eingetroffen waren. Beide blieben unverletzt, der Bergeeinsatz wurde abgebrochen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
Tirol Wetter
11° / 21°
starker Regenschauern
9° / 20°
starker Regenschauern
8° / 20°
einzelne Regenschauer
9° / 19°
starker Regenschauern
10° / 19°
leichter Regen

Newsletter