Szantos Comeback-Kampf

Rapid: Ein „Neuer“ im Kühbauer-Kader ist fix!

Fußball National
24.04.2019 08:49

Nach seinem Knorpelschaden kämpft sich Tamas Szanto bei Rapid zurück. Spätestens im Sommer soll der 23-Jährige die Elf von Didi Kühbauer wieder verstärken. „Ich habe gelernt, geduldig zu bleiben!“

„Ich habe sofort gespürt, dass da etwas komisch ist, da habe ich richtig Angst bekommen.“ Den Moment wird Tamas Szanto wohl nie vergessen. Zwei Tage nach dem 5:1-Sieg gegen Wolfsberg machte Rapids Mittelfeld-Motor in der Kraftkammer Kniebeugen. Normaler Trainingsalltag. Bis auf den Stich im Knie. Kurz darauf mussten die Hütteldorfer einen Knorpelschaden vermelden.

(Bild: GEPA)

Das war im März 2018, vor über einem Jahr. In einer Phase, als Szanto oft zur grün-weißen Startelf gehörte, sich etabliert hatte. Nachdem er beim 4:1 im Derby 2016 noch in der Ära von Mike Büskens erstmals bei den Profis so richtig ins Rampenlicht getreten war. Das Talent wurde zu einem gestandenen Spieler …

… und dann ging ein Jahr nichts mehr. Zweimal wurde Szanto operiert. „Ich war nur in der Kraftkammer, ständiges Aufbau-Training, viele Hürden“, erzählt der mittlerweile 23-Jährige von seinem Leidensweg. „Es ist richtig schwer, nur auf der Tribüne sitzen zu müssen, nie helfen zu können. Aber man lernt, geduldig zu bleiben. Ich vertraue den Ärzten und den Physios. Ich weiß, dass man da gestärkt rauskommt.“

Noch keine Zweikämpfe
Auf einen Comeback-Termin will sich Szanto jetzt nicht festnageln lassen, aber: „Es wäre wichtig, die Vorbereitung im Sommer voll mitmachen zu können.“ Das ist das Ziel, da ist er voll im Plan. Mittlerweile ist Szanto im Mannschaftstraining schon dabei. Nur Zweikämpfe, Spielformen lässt er noch aus. „Aber das Knie fühlt sich gut an.“

Nächste Saison will er wieder angreifen können. Damit ist ein „Neuer“ im zukünftigen Kühbauer-Kader fix. Szanto hat ja bis 2021 Vertrag.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele