11.03.2019 14:06 |

Messenger greift durch

WhatsApp: Nutzern von Klon-Apps droht Sperrung

WhatsApp geht verstärkt gegen Klon-Apps vor. Nutzern, die nicht über die offizielle Anwendung des Messengerdienstes von dessen Angebot Gebrauch machen, droht WhatsApp nun mit einer vorübergehenden Sperre ihres Accounts.

Konkret verweist WhatsApp im FAQ-Bereich auf seiner Website auf die Anwendungen GB WhatsApp und WhatsApp Plus - dabei handle es sich um veränderte Versionen des Messengerdienstes, die von Dritten „unter Verletzung unserer Nutzungsbedingungen“ entwickelt wurden, schreibt WhatsApp. Da sich deren Sicherheitsverfahren nicht überprüfen lasse, würden diese Apps nicht unterstützt.

Wer die Klon-Apps dennoch nutzt, läuft Gefahr, vorübergehend gesperrt zu werden: „Wenn du eine In-App-Nachricht erhältst, dass dein Account ‘vorübergehend gesperrt‘ ist, benutzt du wahrscheinlich eine nicht unterstützte Version von WhatsApp anstelle der offiziellen WhatsApp-App. In diesem Fall musst du die offizielle App herunterladen, um WhatsApp weiterhin verwenden zu können“, erläutert der Dienst.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter