08.06.2004 10:09 |

Teures Vergnügen

40 Euro für Liegen an Italiens Stränden

Der Sommer steht vor der Tür, es ist Zeit, sich einen Platz am Strand zu sichern. Doch heuer dämpfen die hohen Kosten die Freude am Sonnenbaden gewaltig. Eines der liebsten Urlaubsländer der Österreicher, Italien, hat seine Preise enorm angehoben.
Für einen bequemen Platz an der Sonne müssendie Urlauber in diesem Jahr an manchen Orten sehr tief in dieTasche greifen. Vor allem in Italien kommt der Komfort am Strandteuer. Zwei Liegen plus Sonnenschirm kosten am italienischen Nobelstrandvon Portofino bei Genua 40 Euro pro Tag. Auch im feinen Caprimuss man dafür täglich 35 Euro berappen.
 
Frankreich auch nicht billig
Auch an Frankreichs Privatstränden, beispielsweisean den vor den Nobel-Hotels von Nizza und Cannes, erreichen diePreise für Liegen und Schirme durchaus italienische Verhältnisse.Auch dort werden 40 Euro für die zwei Liegestätten mitSonnenschutz kassiert. Allerdings ist die Vermietung an den öffentlichenStränden der Côte d'Azur unüblich. Man bringteinfach selbst mit, was man braucht.
 
Günstiges Strandvergnügen aufMallorca & Co
Deutlich niedriger sind die Kosten auf Mallorca.Hier bewegt sich der Mietpreis für zwei Liegen plus Sonnenschirmzwischen 7,50 und 10,00 Euro pro Tag. Auf der Nachbarinsel Menorcamuss man jedoch schon für eine Liege zwischen 5 und 9 Euroberappen. An der Costa del Sol werden für das Zweier-Setzwischen 7 und 8 Euro fällig. An der Costa Blanca kosteteine Liege etwa 3 Euro und ein Sonnenschirm sogar 5 Euro - angeblichpassen dann aber auch 3 Liegen darunter. Auf den Kanarischen Inselnwerden im Durchschnitt 7,50 Euro in Rechnung gestellt.
 
Superbillig: Türkei und Kroatien
Preislich auf der gleichen Höhe lässt essich an der Adriaküste Montenegros brutzeln und im Schattendösen. Hier werden für zwei Liegen mitsamt Schirm zwischen3 und 7 Euro verlangt. An der Küste in Kroatien ist die Regelungsehr unterschiedlich. Es gibt Hotels, die Strandmöbel gratiszur Verfügung stellen, andere verlangen bis zu 3 Euro fürden Service. In der Türkei kostet die Bequemlichkeit zwarMillionenbeträge, allerdings nur in türkischer Lira.Es werden umgerechnet zwischen 1,50 und 2,00 Euro fällig.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol