Do, 21. März 2019
07.03.2019 14:45

Vorarlberger Dienst

Holmi: Uber made in Austria startet in Wien

Das Vorarlberger Start-up Holmi (Hol mich, Anm.) ist eine Art Uber made in Austria. Bisher war der Fahrtenvermittler nur in einigen Städten im Ländle aktiv. Ab Freitag, 16 Uhr, ist das Service auch in Wien verfügbar.

Kooperiert wird mit Mietwagenunternehmern, der Preis ist noch vor der Buchung fix und hängt von der Fahrzeugklasse ab. Zu Beginn sind etwa 200 Autos mit an Bord, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

„Komplett legal“
Drei Wagentypen werden angeboten: Standard-, Luxus- und Van-Klasse. Geordert werden kann eine Fahrt per App, bezahlt wird bar oder online. Man arbeite „komplett legal“ und zahle auch in Österreich Steuern, versicherte der Sprecher. Die Rückkehrpflicht der Fahrer werde etwa strikt eingehalten. Uber hatte im Vorjahr in Wien wegen diesbezüglicher Verstöße Probleme bekommen.

Weitere Bundesländer sollen folgen
Neben Vorarlberg und Wien will man mittelfristig auch in weiteren Bundesländern präsent sein. Sollte die gesetzliche Neuregelung des Taxi- und Mietwagengewerbes tatsächlich kommen, werde man die Angebote freilich entsprechend anpassen, betont das Unternehmen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
10.000 km Reichweite
Mit diesem Fahrzeug will Japan den Mond erkunden
Video Wissen
Zu obszön für die UEFA
„Eier-Jubel“: Ronaldo muss 20.000 Euro blechen
Fußball International
Start in EM-Quali
Ab 20.45 Uhr LIVE: ÖFB-Team im Hit gegen Polen
Fußball International
Keine Vignettenpflicht
Freie Fahrt für Blaulicht-Helfer auf Autobahnen
Österreich
Länder sollen handeln
Faßmann: Klima-Demos erst nach Schulschluss!
Österreich
Angst vor Verhaftung
Juventus verzichtet wegen Ronaldo auf USA-Tour
Fußball International

Newsletter