05.03.2019 01:02 |

Schluss mit lustig

Volvos sollen künftig nur noch 180 km/h schaffen!

Schade, dass Volvo dieses Jahr nicht auf dem Genfer Autosalon vertreten ist - es hätte jede Menge Gesprächsbedarf gegeben: Die Schweden wollen das Höchsttempo ihrer Autos künftig auf 180 km/h beschränken!

Das soll für Modelle gelten, die ab 2020 hergestellt werden, und damit im Rahmen des Firmenkonzepts „Vision 2020“ den Straßenverkehr sicherer machen, wie der zum chinesischen Geely-Konzern gehörende schwedische Autobauer am Montag mitteilte.

Ein Tempolimit sei zwar kein Allheilmittel, sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson. Wenn dadurch aber auch nur ein Menschenleben gerettet werden könne, lohne sich der Schritt. Volvo Cars wolle einen Meinungsaustausch darüber in Gang bringen, ob Autobauer das Recht oder sogar die Pflicht hätten, mit der Technik in den Autos das Verhalten ihrer Fahrer zu verändern.

Die Vision 2020 des Unternehmens, nach der ab dem Jahr 2020 kein Mensch mehr in einem neuen Volvo getötet oder schwer verletzt werden soll, ist eines der ambitioniertesten Sicherheitsziele innerhalb der Automobilindustrie. Neben einer Limitierung der Höchstgeschwindigkeit untersucht Volvo auch, wie künftig eine Kombination aus intelligenter Geschwindigkeitskontrolle und Geofencing etwa zu einer automatischen Tempobegrenzung im Umfeld von Schulen oder Krankenhäusern führen kann.

Es gibt bereits eine freiwillige Selbstbeschränkung von deutschen Autoherstellern, sie liegt bei 250 km/h, gilt aber nicht für Sportwagen und andere besonders sportliche Modelle. Elektroautos werden hingegen aus Reichweiten-Gründen meist beschränkt. Volvo will das 180-km/h-Limit nun für alle Fahrzeuge einführen.

Die Schweden gehen auch bei anderen Themen eigene Wege. So gehören sie zu den Ersten, die dem Gros der Automessen fernblieben. Außerdem haben sie sich bereits von allen Motoren verabschiedet, die mehr als vier Zylinder haben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich

Newsletter