05.02.2019 08:18 |

„Fliegt für immer“

Goldberger und Pointner: Große Trauer um Nykänen

Die Sportwelt trauert um einen der größten Skispringer aller Zeiten: Nach längerer Krankheit starb Matti Nykänen am Montag im Alter von 55 Jahren. In den 1980er-Jahren war der Finne auf den Schanzen ein gefeiertes Idol. Doch all die Titel halfen ihm im Alltag nicht weiter. Der viermalige Olympiasieger sorgte mit seinen Alkoholproblemen für viele handfeste Skandale. Damalige Weggefährten trauern um den Finnen.

Die Diskrepanz zwischen den sportlichen Höhen und den privaten Tiefen wird bei Nykänen immer zur Erinnerung gehören. Oder wie es Andi Goldberger ausdrückte: „Ein ganz Großer des Skispringens fliegt jetzt für immer.“

„Großes Vorbild“
Auch Ex-ÖSV-Trainer Alexander Poitner meldet sich nach Nykänens Ableben zu Wort: „Als ich ein junger Skispringer war, warst du mein großes Vorbild.“ Vor allem ein Erlebnis blieb Pointer in Erinnerung: „2013 haben wir in Kuopio gemeinsam Gregor Schlierenzauer die Schanze freigegeben. Ich weiß, dein Leben war nicht leicht - du wirst immer in meinem Herzen bleiben - ruhe in Frieden!“

Schlierenzauer schrieb auf Instagram: „Er war ein großartiger Athlet. Ich werde ihn immer in Erinnerung behalten!“

Legende des Sports
IOC-Präsident Thomas Bach drückte seine Trauer über den Tod Nykänens ausg. „Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden“, teilte Bach in einem Statement mit. „Matti Nykänen war einer der erfolgreichsten Skispringer der Geschichte mit vier olympischen Goldmedaillen, an dessen großartige Leistungen ich mich sehr gut erinnere. Er ist eine Legende seines Sports“, betonte der Deutsche

Er hat sein Leben genossen
Gian Franco Kasper, der Präsident des Internationalen Skiverbandes (FIS), äußerte sich: „Wir sind sehr traurig, das zu hören. Er ist einer unsere größten Botschafter für den Sport mit all seinen Medaillen und Kugelgewinnen. Es ist traurig, aber das ist das Leben. Er hat sein Leben genossen, nachdem er seine Karriere beendet hatte", sagte der 75-jährige Schweizer. Beim Skisprung-Weltcup am kommenden Wochenende in Lahti wird es eine Erinnerungsveranstaltung für Nykänen geben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.