Marko will nach China!

Hammer-Summe! 104 Mio. € für Alaba und Arnautovic!

Österreichs Teamstars sorgen für dicke Schlagzeilen - Juventus und ein Klub aus China bieten heimische Rekordsummen für David Alaba und Marko Arnautovic!

65 Millionen Euro - diese ordentliche Stange Geld soll David Alaba laut der spanischen Fußball-Fachzeitschrift „Don Balon“ Juventus Turin wert sein. Eine Hammer-Meldung, die natürlich auch ÖFB-Teamchef Franco Foda mit Argusaugen beobachtet. Alaba und Juventus: Das Thema war schon im Dezember einmal aufgekommen, als niemand Geringerer als Juve-Superstar Cristiano Ronaldo höchstpersönlich den Turinern zum Transfer des ÖFB-Stars geraten haben soll. Jetzt ist das Thema aber wieder brandheiß - und der italienische Rekordmeister soll großen Konkurrenten wie Real oder Barcelona im Ringen um Österreichs Bayern-Star längst den Rang abgelaufen haben. „Don Balon“ will sogar schon wissen, dass David Juve bereits seine Zustimmung signalisiert habe und dass ein Gegengeschäft mit Juves Brasilo-Star Alex Sandro denkbar wäre. Was aber gegen den Millionen-Deal spricht? Alex Sandro und Juventus haben sich erst vor Kurzem auf einen neuen Vertrag geeinigt…

Ganz oben im VIDEO sehen Sie, wie „Kamerakind“ David Alaba via Instagram-Video intime Einblicke ins Trainingslager des FC Bayern München in Doha ermöglicht!

39 Millionen - so viel will ein chinesischer Klub, der in der Gerüchteküche nicht näher genannt wird, West Ham United für Marko Arnautovic bieten. Nach Meldungen um Angebote von europäischen Top-Klubs wie Manchester United, Roma oder Inter Mailand ist „Arnie“ jetzt auch im Reich der Mitte ein mehr als gefragter Superstar. Das sei allerdings niemals genug Geld für einen Schlüsselspieler wie Arnautovic - West Ham erteilte den Asiaten bereits eine Transfer-Absage. „Ich bin mir sicher, dass Marko bei uns bleiben wird“, sagt West-Ham-Coach Manuel Pellegrini. Das letzte Wort im „Arnie-Poker“ ist aber wohl noch lange nicht gesprochen. Denn inzwischen behauptet Markos Manager-Bruder Danijel, dass sein Schützling das Angebot gerne annehmen würde. Gegenüber „TalkSport“ hat Danijel erklärt: „Er möchte in einen neuen Markt und um Titel kämpfen. Das ist, was er will!“ Dementsprechend sei es sein großer Wunsch, dass West Ham das Angebot aus China annehmen möge.

„West Ham hat Marko für Peanuts verpflichtet. Sie haben 20 Millionen Pfund für ihn bezahlt, was beim aktuellen Marktgeschehen nichts ist. Jetzt liegt West Ham ein fantastisches Angebot vor. Es liegt beinahe beim Doppelten von dem, was sie für ihn gezahlt haben“, so Danijel Arnautovic in einem bemerkenswert offenen Statement. Allerdings: „Offen“ und „klar“ hat sich auch umgehend West Ham geäußert - wohl nicht zur Freude der Arnautovic-Brüder: „Marko […] steht unter Vertrag und wir erwarten von ihm, dass er ihn einhält. Er steht nicht zum Verkauf!“

Kronen Zeitung, red

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.