Champions League

Trotz Ronaldo-Tor: ManU dreht Spiel bei Juventus

Fußball International
07.11.2018 23:23

Was für ein Spiel in Turin! Da traf Superstar Cristiano Ronaldo gegen seinen Ex-Klub Manchester United in Minute 65 - und doch reichte es am Ende nicht zum Sieg für die Alte Dame und damit auch nicht zum vorzeitigen Aufstieg ins Achtelfinale. Denn: Englands Rekordmeister drehte das Spiel mit einem tollen Finish noch auf 2:1. Und wendete damit selbst das drohende Aus noch einmal ab. Das Parallelspiel gewann Valencia mit einem 3:1 gegen Young Boys Bern. 

Italiens Serienmeister stand im Schlager am Mittwochabend gegen Manchester United nach einem Tor von Cristiano Ronaldo (65.) vor einem Heimsieg, kassierte beim 1:2 (0:0) aber zwei späte Gegentreffer. Juan Mata (86.) und ein Eigentor von Alex Sandro (90.) ließen United jubeln. Ja, es war ein Spektakel! Für die Turiner brachte Sami Khedira erst nach einer halben Stunde einen Schuss auf das gegnerische Gehäuse zustande. United stand bis dahin sicher, musste aber zur Pause mit dem torlosen Remis mehr als zufrieden sein. Juve hatte nach einer halben Stunde deutlich mehr vom Spiel, ein völlig freistehender Khedira traf nach Vorlage von Ronaldo nur die Außenstange (36.).

(Bild: AFP)

Stangen-Pech
Paulo Dybala hämmerte den Ball dann noch an die Latte, Manchester schläferte die Partie danach wieder ein wenig ein - bis Ronaldo in Erscheinung trat. Einen weiten Pass von Leonardo Bonucci nahm der ehemalige Manchester-Star volley, David de Gea im Tor der Gäste war chancenlos. Für Ronaldo war es der erste Treffer in der Champions League in der laufenden Saison. Er zeigte danach demonstrativ wieder seine Bauchmuskeln. Juve verlagerte sich auf die Defensive und wurde noch bestraft.

(Bild: AP)

Eigentor zum Sieg
Mata zirkelte im Finish einen Freistoß in die Maschen, Sandro bugsierte den Ball nach einem Tumult im Strafraum dann noch ins eigene Tor. Manchester verkürzte den Rückstand auf die zuvor makellosen Turiner in Gruppe H somit auf zwei Zähler. Valencia bleibt trotz eines 3:1 gegen die Young Boys Bern Dritter.

(Bild: AFP)

ManCity feiert Tor-Gala
ManCity steht kurz vor dem Achtelfinaleinzug. Englands Meister schoss gegen Donezk durch Kapitän David Silva (13.) und Gabriel Jesus (24.) frühe Tore. Der vom Brasilianer verwertete Foul-Elfmeter hatte jedoch den Schönheitsfehler, dass der „gefoulte“ Raheem Sterling selbst gestolpert war, der Strafstoß nicht zu geben gewesen wäre. Sterling legte für die formstarken Citizens kurz nach der Pause weiter nach, ehe für die Guardiola-Elf auch Riyad Mahrez noch traf.

(Bild: AP)

Hoffenheim mit Last-Minute-Ausgleich
Dass City auf den Aufstieg noch warten muss, kam durch Lyons 2:2 gegen Hoffenheim zustande. Die Deutschen mit Florian Grillitsch rannten nach gutem Beginn zunächst ins Verderben, Olympique-Star Nabil Fekir (20.) sowie Tanguy Ndombele (28.) brachten die Franzosen auf Kurs. Grillitsch musste zehn Minuten nach Wiederanpfiff dann für den offensiveren Nelson vom Feld, die Deutschen waren nach Gelb-Rot für Kasim Adams da bereits in Unterzahl. Sie verkürzten durch Andrej Kramaric (65.) dennoch, Pavel Kaberabek gelang in der Nachspielzeit sogar noch der Ausgleich. Als Dritter läuft Hoffenheim den voranliegenden Mannschaften dennoch hinterher.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele