29.10.2018 10:40 |

Haart nicht!

US-Tüftler bringen Robo-Katze zum Selberbauen

Eine Robo-Katze zum Selberbauen namens Nybble hat der US-Tüftler Rongzhong Li aus Pittsburgh entwickelt und über die Crowdfunding-Seite „Indiegogo“ auch gleich erfolgreich finanziert. Herzstück des Bausatzes ist ein Arduino-Minicomputer, der die Konstruktion aus Holzbauteilen und Elektromotoren mit Leben erfüllt. Weil Nyyble programmierbar ist, soll sie sich gut dafür eignen, Erfahrung in der Software-Entwicklung zu sammeln. Bis Nybble auf den Markt kommt, wird es noch eine Weile dauern. Die Auslieferung ist für April 2019 geplant.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol