Di, 23. Oktober 2018

Preise klettern weiter

12.10.2018 07:00

Mieten stiegen in fünf Jahren um 15 Prozent

Wohnen wird immer teurer. Im Schnitt muss man für die Miete mittlerweile mit 7,6 Euro je Quadratmeter rechnen, fast 15 Prozent mehr als im Jahr 2013. Eigentum verteuerte sich gar um 24 Prozent. Nur der hohe Anteil an geförderten Immobilien bzw. Altverträgen bremst.

Alleine im Vorjahr stiegen neu abgeschlossene Mieten mit 4,2 Prozent doppelt so stark wie die Inflation, auch bei Eigenheimen (plus 5,3 Prozent) lag der Preisanstieg merklich über dem EU-Schnitt. Allerdings sei das Ausgangsniveau niedriger als in anderen Ländern, so die Statistik Austria.

Westösterreich und Wien sind teure Pflaster
Das liege auch daran, dass 56 Prozent aller Mietwohnungen über Gemeinden bzw. Genossenschaften gefördert sind. Interessantes Detail: Der Anstieg der Wohnkosten war bei ihnen fast gleich hoch wie bei privaten Wohnbauten. Bei Neuvermietungen verlangten Private jedoch zuletzt (2017) im Schnitt bereits mehr als zehn Euro je Quadratmeter.

Sowohl für Kauf wie auch Miete gilt: Westösterreich sowie Wien sind eher teure Pflaster, in kleineren Orten sowie im Burgenland lebt man hingegen deutlich billiger.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.