Di, 16. Oktober 2018

Nach Auftakt-Freilos

06.10.2018 11:44

Thiem in Shanghai gegen Ebden oder Tiafoe

Der Niederösterreicher Dominic Thiem trifft beim Masters-1000-Tennisturnier in Shanghai als Nummer sechs gesetzt nach einem Auftakt-Freilos entweder auf den Australier Matthew Ebden oder den US-Amerikaner Frances Tiafoe. Gegen den 30-Jährigen Ebden (ATP-48.) wie auch gegen den 20-jährigen Tiafoe (41.) hat der 25-jährige Weltranglisten-Siebte aus Lichtenwörth noch kein Tour-Match bestritten.

Thiem befindet sich am unteren Ende der oberen Tableau-Hälfte, an deren Spitze Roger Federer steht. Der Schweizer ist demnach topgesetzt und gibt in der chinesischen Metropole als Titelverteidiger seine Rückkehr auf die Tour nach seinem Achtelfinal-Out bei den US Open gegen den Australier John Millman. Nummer zwei des Events in Shanghai ist der serbische US-Open-Sieger Novak Djokovic.

Im „Race“ um die Top acht für das Londoner World-Tour-Finale wird Thiem am Montag aufgrund seiner zweiwöchigen Turnierpause in Folge seines Finalsiegs in St. Petersburg auf Rang acht zurückfallen. Zu seinem ersten Verfolger könnte am Sonntag Kei Nishikori werden, sollte er das Finale bei seinem Heimturnier in Tokio gegen Qualifikant Daniil Medwedew gewinnen. Der Russe ist möglicher erster Federer-Gegner in Shanghai.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.