Sa, 15. Dezember 2018

Keine Bloatware

05.10.2018 14:21

Nokia 7.1: HMD greift mit neuer Mittelklasse an

Die Marke Nokia hat unter dem neuen Dach bei HMD Global in den letzten Monaten ein furioses Comeback gefeiert, jetzt greifen die Finnen die Marktführer mit einem neuen Mittelklasse-Modell an. Das Nokia 7.1 ist etwas kompakter als sein Plus-Brüderchen, kommt mit schnörkellosem Android One, verfügt über eine Zeiss-Doppelkamera und ein nahezu randloses Display.

Von vorn erinnert die - mit einem oder zwei SIM-Kartenslots erhältliche - Neuheit mit der Display-Einkerbung ein wenig an Apples iPhone X, das den „Notch“ salonfähig gemacht hat. Das 5,84 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 2280 mal 1080 Pixeln und kommt im 19:9-Format daher. Beim Prozessor handelt es sich um Qualcomms sparsamen Mittelklasse-Achtkerner Snapdragon 636, dem im Nokia 7.1 drei Gigabyte RAM zur Seite stehen.

12-Megapixel-Kamera mit Zeiss-Optik
Fotos macht eine mit Zeiss-Optik ausgestattete Doppelkamera mit 12-Megapixel-Sensor und lichtstarker F/1.8-Blende sowie Phase-Detection-Focus in der Haupt- und einem Schwarzweiß-Sensor in der weniger lichtstarken (F/2.4) Fünf-Megapixel-Zweitkamera, die vor allem dem Sammeln von Tiefeninformationen dient. Die Frontkamera knipst Selfies mit einer Auflösung von acht Megapixel bei Blende F/2.0.

microSD-Slot und Audioklinke vorhanden
Daten landen auf 32 Gigabyte internem Speicher oder einer bis zu 400 Gigabyte großen microSD-Karte. Das Nokia 7.1 funkt via LTE, Gigabit-WLAN, Bluetooth 5.0 und NFC. Entsperrt wird auf Wunsch per Fingerscanner an der Rückseite. Der Akku ist 3060 Milliamperestunden groß und wird via USB-C geladen. Einen Klinkenanschluss für verkabelte Kopfhörer gibt es im Gegensatz zu vielen aktuellen Oberklasse-Geräten noch.

Keine Bloatware dank Android One
Eine Besonderheit des 160-Gramm-Smartphones: Nokias neue Mittelklasse ist wie alle Modelle, die HMD dieses Jahr bisher veröffentlicht hat, mit der unveränderten Android-Version Android One ausgestattet, die direkt von Google aktualisiert wird. Das garantiert schnelle Updates und den Verzicht auf Bloatware wie proprietäre Sprachassistenten, die andere Hersteller auf ihre Android-Smartphones installieren. Preislich bewegt sich das Nokia 7.1 zwischen 300 und 350 Euro, also in der gehobeneren Mittelklasse. Auf den Markt kommt es im Laufe des Oktobers.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.