26.09.2018 11:37 |

Streit um Rechnung

Gast zu Tode geprügelt: Haft für Airbnb-Vermieter

Wegen eines tödlichen Streits um eine unbezahlte Rechnung der Online-Übernachtungsbörse Airbnb sind zwei Australier am Mittwoch zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die beiden 37 und 38 Jahre alten Männer aus Melbourne müssen für siebeneinhalb beziehungsweise neun Jahre hinter Gitter. Sie hatten einen 36-jährigen Gast zu Tode geprügelt. Dabei ging es um eine Rechnung von 210 australischen Dollar (umgerechnet etwa 130 Euro).

Das 36-jährige Opfer hatte über Airbnb einen Aufenthalt in Brighton East gebucht, einem Vorort der Millionenmetropole Melbourne. Er verlängerte seinen Aufenthalt jedoch, ohne dafür zu zahlen. Angeblich hatte er nur noch sechs Dollar auf seinem Konto.

Daraufhin wurde er von dem Vermieter und zwei Komplizen so schwer bewusstlos geschlagen, dass er schließlich starb. Der dritte Verdächtige muss sich nächstes Jahr auch noch vor Gericht verantworten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter