08.09.2018 18:53 |

Vor Valverde

Yates holt Vuelta-Führung mit Etappensieg zurück!

Der britische Radprofi Simon Yates hat die Gesamtführung bei der Spanien-Rundfahrt mit einem Sieg auf der 14. Etappe zurückerobert. Der 26-jährige Mitchelton-Profi gewann am Samstag nach 171 km die Bergankunft der höchsten Kategorie in Nava zwei Sekunden vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez und dem nun zweitplatzierten Spanier Alejandro Valverde, der gesamt 20 Sekunden hinter Yates liegt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Yates hatte das Rote Trikot bereits von der neunten bis zur zwölften Etappe getragen. Für ihn war es nach 2016 der zweite Tagessieg im Rahmen der Vuelta. Die entscheidende Attacke im nur 4 km langen, aber enorm harten Schlussanstieg lancierte er rund 700 Meter vor dem Ziel. Jesus Herrada (ESP), der zwei Tage zuvor Yates überraschend entthront hatte, verlor in der schwierigen Bergetappe bereits früh den Kontakt zur Spitze und verlor bis ins Ziel mehrere Minuten auf die Favoriten um den Gesamtsieg. 

Pernsteiner 22.
Bester Österreicher war erneut Hermann Pernsteiner vom Team Bahrain. Der 28-Jährige wies als Tages-17. 2:27 Rückstand auf und liegt in der Gesamtwertung mit 10:30 Rückstand auf Rang 22. Am Sonntag steht die dritte Bergetappe in Folge auf dem Programm. Der Anstieg nach Lagos de Covadonga ist einer der höchsten Kategorie.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)