Do, 17. Jänner 2019

Kurz im krone.at-Talk:

03.09.2018 19:05

„Zu viele Asylberechtigte in der Mindestsicherung“

„Wir müssen unser Sozialsystem gegen Zuwanderung schützen“, verteidigte Sebastian Kurz (ÖVP) die Pläne zur Reform der Mindestsicherung im krone.at-Sommerinterview. Der Kanzler warnte: „Zu viele Asylberechtigte sind bereits jetzt in der Mindestsicherung.“ Und er kritisierte den ÖVP-Nationalratsabgeordneten Efgani Dönmez.

Die Konfrontation mit dem 150-Euro-Statement von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) führten im Sommerinterview direkt in das Thema Mindestsicherungsreform. Katia Wagner fragte dazu den Kanzler: „Wie geht’s Ihnen damit, dass Sie immer wieder Fehler des Koalitionspartners ausbügeln müssen?“

„Müssen Asylberechtigte in die Arbeitswelt bringen“
Sebastian Kurz: „Es ist Aufgabe des Regierungschefs auszugleichen, manches genauer zu erklären.“ Und der Kanzler weiter: „Unser Sozialstaat kann aber nur funktionieren, wenn es keine unkontrollierte Zuwanderung gibt. Schon jetzt sind zu viele Asylberechtigte in der Mindestsicherung. Wir müssen sie in die Arbeitswelt bringen, das ist für den sozialen Frieden wichtig.“

„Unser neuer Stil - der gilt für das ganze Team“
Zum Rauswurf des Abgeordneten Efgani Dönmez aus dem ÖVP-Klub nach dessen sexistischem Web-Kommentar sagte der Kanzler: „Wir sind angetreten, um einen neuen Stil zu pflegen. Das gilt für das ganze Team.“

Nach seiner Urlaubswoche sei er übrigens wieder „mit voller Tatkraft und großer Motivation“ im Kanzleramt, sagt Kurz im krone.at-Interview: „Und meine Hochzeit wird irgendwann im kleinen privaten Kreis stattfinden, ohne Medien und Politiker.“

Vor Kurz waren bereits Christian Kern (SPÖ) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) Gäste bei den krone.at-Sommergesprächen.

Richard Schmitt
Richard Schmitt

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Entscheidung getroffen
Ski statt Snowboard: Ledecka startet in Aare
Wintersport
Lokalbesuch mit Folgen
Streit um Foto: Strache zerrte Fußi vor Gericht
Österreich
„Klärung des Motivs“
Babyleiche im Gebüsch: Vaterschaftstest liegt vor
Niederösterreich
Grün-Weiß rüstet auf
Personal-News: Rapid hat einen neuen „Direktor“
Fußball National
Interesse an Augustin
Lotst Hasenhüttl Leipzig-Stürmer nach England?
Fußball International
AMS greift durch
Strafen für Arbeitsunwillige explodieren
Österreich
Verhaftung in Budapest
Fall Ronaldo vs. Mayorga: Enthüller festgenommen?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.