Tierhasser unterwegs

Blaues Rattengift: Alarm in Kalsdorf

Erst vor einem Monat trieb ein Hundehasser in Wildon sein Unwesen: Damals wurden von den Tierbesitzern mit Nägeln gespickte Wurstblätter gefunden. Vom Übeltäter fehlt zwar weiterhin jede Spur, aber zumindest bis gestern gab es keine weiteren Vorfälle mehr. Wohl auch, weil die Exekutive ihre Präsenz verstärkte.

In der Nähe von Wildon gab es gestern allerdings einen neuen Fall: Aufmerksame Passanten haben in Kalsdorf in einem Garten blaues Rattengift gefunden - am Straßenäckerweg, in dem sich eine große Siedlung befindet und der von den Kalsdorfern auch gerne als Spazierweg genutzt wird. Tiere kamen bisher zum Glück nicht zu Schaden, in Kalsdorf wurden zuletzt aber mehrere Fälle von ausgestreutem Tiergift bekannt. Sollten noch weitere Köder gesichtet werden, bittet die Polizei um sofortige Alarmierung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.