Di, 18. Dezember 2018

72 km/h schnell

08.08.2018 09:04

4K-Reisedrohne Mantis Q hört auf Sprachbefehle

Der chinesische Drohnenspezialist Yuneec hat eine kompakte neue Reisedrohne angekündigt: die Mantis Q. Sie operiert in Gefilden, die bisher vom Rivalen DJI Mavic Air bzw. Pro beherrscht werden. Die vier Rotoren lassen sich einklappen. Gerade einmal 168 x 96 x 58 Millimeter klein und unter 500 Gramm schwer, ist die Drohne kompakt genug, um im Rucksack mitzureisen. Die Flugdauer beziffert der Hersteller mit 33 Minuten, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 72 Kilometern pro Stunde.

Die Kamera bietet 13 Megapixel Auflösung, filmt 4K-Filme bei 30 Bildern pro Sekunde und hat einen Bildsensor im 1/3.06-Zoll-Format. Sie bietet Drei-Achsen-Stabilisierung und deckt einen WInkel von -20 bis 90 Grad ab. Die Reichweite der Fernsteuerung, die das Smartphone als Display nutzt, beträgt 1,5 Kilometer.

Die Drohne bietet verschiedenste Automatikmodi und eine Sprachsteuerung, um sie auszulösen. Auch eine Gesichtserkennung sowie direkte Uploads in soziale Netzwerke verspricht der Hersteller. Yuneec plant, die Drohne standardmäßig mit einem Akku, optional als Paket mit drei Akkus anzubieten. Die Standardversion soll 500, das Paket 600 Euro kosten. Der Verkauf startet laut Hersteller „in Kürze“.

Mit 500 Gramm Gewicht rivalisiert die Mantis Q von Yuneec mit der Mavic-Reihe von DJI. Die Gewichtsklasse ist portabel, zumal die Drohnen faltbar sind. Beide Modelle sind aber immer noch bei der Luftfahrtbehörde Austrocontrol meldepflichtig, da sie über der hierzulande gültigen 250-Gramm-Grenze für Spielzeugdrohnen operieren. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.