04.12.2009 13:30 |

Schlechter Scherz

Falscher Bomben-Alarm vor der WM-Auslosung

Wenige Stunden vor der Gruppenauslosung für die WM 2010 sind die Eingänge des International Congress Centres in Kapstadt wegen eines Bombenalarms abgesperrt worden. Der Pressechef des Organisationskomitees, Rich Mkhondo, bestätigte, dass ein Journalist über eine Bombe sprach, worauf aus Sicherheitsgründen eine routinemäßige Durchsuchung gemacht wurde.

Polizisten mit Schäferhunden sicherte den Medieneingang des Gebäudes. Kurz darauf stellte sich heraus, dass es sich um einen schlechten Scherz des Journalisten gehandelt hat.

Der Mann wurde von der Polizei verhört, nach 35 Minuten konnte Entwarnung gegeben werden. Zuvor hat es auch am internationalen Flughafen der Stadt eine Bombendrohung gegeben, bestätigte Polizeisprecher Vish Naidoo. Dabei sei eine Person festgenommen worden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten