Di, 11. Dezember 2018

Wimbledon

05.07.2018 18:34

Mit Marin Cilic schon vierter Top-Ten-Spieler out

Rafael Nadal und Novak Djokovic haben am Donnerstag beim Tennis-Grand-Slam in Wimbledon die erwarteten Siege gefeiert, doch der als Nummer drei gesetzte Mitfavorit Marin Cilic ist überraschend in der 2. Runde ausgeschieden. Der Kroate musste bei dem Rasen-Klassiker als vierter Top-Ten-Spieler nach Grigor Dimitrow (BUL/ATP-6.), Dominic Thiem (AUT/7.) und David Goffin (BEL/9.) die Segel streichen.

Vorjahres-Finalist Cilic, der auch heuer zum Kreis der Titelanwärter zählte, unterlag dem Argentinier Guido Pella 6:3, 6:1, 4:6, 6:7, 5:7. Die ersten beiden Sätze, die am Mittwoch vor einer wetterbedingten Unterbrechung gespielt worden waren, gingen noch an den Favoriten. Am Donnerstag riss beim Weltranglisten-Fünften aber der Faden.

Pella sicherte sich den dritten Durchgang locker. In einem spannenden vierten Satz gelang beiden Spielern je ein Break, der Außenseiter hatte im Tiebreak mit 7:3 das bessere Ende für sich. Im Entscheidungssatz verwertete der Südamerikaner schließlich seinen vierten Matchball. Für den Argentinier war es der erste Sieg gegen einen Top-5-Spieler. Die Regenunterbrechung hatte ihm in die Karten gespielt. „Ich habe heute aggressiver gespielt und er hat sich dann nicht mehr wohlgefühlt. Ich habe versucht, um jeden Ball zu kämpfen und denke, das war der Grund für meinen Sieg“, jubelte die Nummer 82 der Welt.

Nadal festigt Platz eins
Dem Spanier Rafael Nadal fehlt dank des 6:4-6:3-6:4-Erfolgs über den Kasachen Michail Kukuschkin nur noch ein Matchsieg an der Church Road, um auch nach dem Rasenklassiker von Wimbledon fix den Platz am Thron des ATP-Rankings einzunehmen. Der 32-Jährige hatte dabei durchaus Mühe mit der unorthodoxen Spielweise seines Gegners, der 13 Breakchancen vorfand. Im dritten Durchgang war Kukuschkin sogar schon 3:1 vorne gelegen, der 17-fache Grand-Slam-Triumphator konnte den Satzverlust aber noch abwenden. In der dritten Runde bekommt es Nadal mit dem 19-jährigen Australier Alex de Minaur zu tun, der den Franzosen Pierre-Hugues Herbert in vier Sätzen bezwang.

Ungefährdet war der frühere Weltranglistenerste Novak Djokovic bei seinem 6:1-6:2-6:3-Erfolg gegen den Argentinier Horacio Zeballos. Auf dem Weg zu seinem 60. Matchsieg in Wimbledon gelangen dem Serben sechs Breaks. Zwölf Monate, nachdem er im Vorjahr seine Saison nach einer Ellbogen-Verletzung vorzeitig beenden musste, hat der nun an der 21. Stelle des ATP-Rankings geführte Djokovic seine Rolle als Mitfavorit beim Rasen-Grand-Slam damit untermauert. Einziger Grund zur Sorge war, dass Djokovic gegen Ende des dritten Satzes eine Behandlung am linken Oberschenkel benötigte.

Wawrinka in 2. Runde out
Für den Schweizer Stan Wawrinka endete sein Zweitrundenmatch mit einer Enttäuschung. Der nach zwei Knieoperationen auf Platz 224 der Weltrangliste zurückgefallene 33-Jährige verlor gegen den Italiener Thomas Fabbiano 6:7, 3:6, 6:7. Die Partie war am Mittwochabend beim Stand von 6:5 für Wawrinka im dritten Satz abgebrochen worden, bei der Fortsetzung am Donnerstag ließ er zwei Satzbälle ungenutzt.

Schon am Vortag hatte Wawrinka im ersten Durchgang vier und im dritten Satz zwei Satzbälle vergeben. Während die Chancenverwertung mangelhaft war, kann sich der dreifache Grand-Slam-Sieger spielerisch wenig vorwerfen. „Ich habe gut gespielt. Ich muss jetzt einfach an den Punkt kommen, wo ich wieder mehrere Siege aneinanderreihen kann.“

Bei den Damen zog die Weltranglistenerste Simona Halep am Donnerstag erwartungsgemäß in die dritte Runde ein. Die Rumänin besiegte die Chinesin Zheng Saisai 7:5, 6:0. Im ersten Satz war die Favoritin dabei schon 3:5 zurück gelegen, entschied dann aber zehn Games in Serie für sich. Nächste Gegnerin ist die Taiwanesin Hsieh Su-wei.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.