Sa, 17. November 2018

Schock für Touristen

04.07.2018 06:00

Feuer in Ferienanlage: „Rannten um unser Leben“

Albtraum für die Hotelgäste in einer Ferienanlage nahe Belek an der türkischen Riviera: In dem Fünf-Sterne-Hotel brach Montagfrüh plötzlich ein Feuer aus. Auch Dutzende Österreicher rannten um ihr Leben. Teile des Gebäudes sind derzeit unbewohnbar. Die Gäste wurden nach langem Hin und Her in anderen Anlagen untergebracht.

„Es war 7.30 Uhr in der Früh, als ich plötzlich eine Frau laut schreien hörte“, berichtet Anna R. der „Krone“. Die Wienerin rannte auf den Balkon und sah, wie dichte Rauchschwaden aus dem Fenster gegenüber stiegen. Geistesgegenwärtig riss sie ihre beiden Buben aus dem Schlaf. „Wir sind im Pyjama die fünf Stockwerke runtergelaufen“, so die zweifache Mutter weiter. „Ich verstehe nicht, warum kein Feueralarm ausgelöst wurde, es sind in jedem Zimmer Rauchmelder“, wundert sich die Urlauberin.

Defekt in der Waschküche
Hotelmitarbeiter versuchten zunächst vergebens, den Brand, der durch einen technischen Defekt in der Waschküche ausgelöst worden war, unter Kontrolle zu bringen. Fünf Feuerwehren waren vor Ort im Einsatz, um den Brand zu löschen. 20 Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Laut Ahmet Barut, dem österreichischen Konsul in Antalya, wurden keine Österreicher verletzt.

Bereits am Donnerstag soll die Luxus-Ferienanlage an der türkischen Riviera wieder ihren Vollbetrieb aufnehmen.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Weltmeister besiegt
Wahnsinn! Holland macht Deutsche zum Absteiger
Fußball International
Testspiel in London
Neymar schießt Brasilien zum Sieg gegen Uruguay
Fußball International
Geheime Investoren
22-Milliarden-Deal! Verkauft die FIFA den Fußball?
Fußball International
Auftakt in Polen
Huber bester Österreicher in Wisla-Quali
Wintersport
Play-off-Hinspiel
U21-Team siegt und stürmt Richtung EM-Teilnahme
Fußball International
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.