Fr, 17. August 2018

Geschwindigkeitsrausch

12.06.2018 10:43

Über 100.000 Zuschauer bei Zürcher Formel-E-Rennen

Das Monaco der Formel-E wird es genannt, das Rennen von Zürich. Am Wochenende waren über 100.000 in die Schweiz gekommen, um die vielen Stars und die Ex-Formel-1-Fahrer zu sehen.

Nach 64 Jahren gab es wieder einmal ein Rundstrecken-Rennen in der Schweiz, entsprechend groß war die Begeisterung beim Grand Prix in der Innenstadt von Zürich. Im Engequartier, unweit der Zürichsee, sausten die Boliden mit einer Geschwindigkeit von 220-230 Kilometern pro Stunde am Publikum vorbei. Und das umweltschonend. Denn nicht vergessen: In der Formel-E fahren die Elektrowägen, oder, wie eine Zuschauerin sagte, „die Raketen der Straße“.

Die Zuschauer hingen von den Bäumen runter, manche kletterten auf Verkehrsschilder. Da und dort saßen in den Fenstern Männer mit Bierdosen, die ihren ganzen Freundeskreis zum Spektakel eingeladen hatten. Manche grillten während des Rennens. Die Stimmung war berauschend. Die Polizei musste ob des Zuschauerstromes die Zone dichtmachen, weil das Interesse noch größer als erwartet war. Auf der Zielgerade tummelten sich die Menschen regelrecht.

Es gibt in der Formel-E auch viel zu sehen: So zum Beispiel Ex-Formel-1-Piloten, wie Nick Heidfeld, Sebastien Buemi, Jean-Eric Vergne und natürlich den Sieger in Zürich: Lucas Di Grassi aus Brasilien. Außerdem scheint die Formel-E wirklich der Sport der Zukunft zu sein: Kinder begeistern sich für die Elektrowägen, die künftig mit noch mehr Energie (350 Kilowatt) aufgeladen werden können. Nach vier Minuten aufladen könnte man also schon 100 Kilometer weit fahren. Und irgendwann werden die E-Boliden wohl schneller sein, als die Formel-1-Rennwägen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spanier wütend
Nach zerplatztem Modric-Traum: Real zeigt Inter an
Fußball International
Nach Larnaka-Desaster
Sturm: „Das war eine echte Frechheit von uns!“
Fußball International
Last-Minute-Drama
LASK: Trotzdem Danke für dieses Sommer-Märchen!
Fußball International
Kein Stadion-Zutritt
Slovan-Fans randalieren, plündern Mini-Supermarkt!
Fußball International
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.