Welle der Entrüstung

Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!

Nach einer Welle der Entrüstung in der Ukraine hat die Hauptstadt Kiew Logos des russischen Gaskonzerns Gazprom von Bannern für das Champions-League-Finale am Samstag entfernen lassen. Der europäische Fußballverband (UEFA) habe das Vorgehen der Stadtverwaltung gebilligt, teilte der für die Vorbereitungen zuständige Stadtvertreter Andrej Miroschnitschenko am Dienstag per Facebook mit. 

Zur Zeit würden neue Werbeträger ohne den Hinweis auf den staatsnahen russischen Gaskonzern gedruckt. Die Ukraine sieht sich seit der Annexion der Halbinsel Krim durch Russland im Krieg mit dem östlichen Nachbarn. Deshalb hatte es Proteste gegen Gazprom als Sponsor gegeben. In den vergangenen Tagen waren Banner auch beschmiert oder zerstört worden. Am Samstag (20.45 Uhr MESZ) wird in Kiew das Finale der Champions League zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid ausgetragen

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten