Fr, 19. Oktober 2018

Entwicklermesse

08.05.2018 09:51

Die Top-Ankündigungen von der Microsoft BUILD

Seit Montag tagt bei Microsofts BUILD-Konferenz die Windows-Entwicklerszene und lässt sich vom Management des Softwaregiganten die Zukunft erklären. Windows spielt in den heuer skizzierten Ideen der Firma allerdings nur mehr eine untergeordnete Rolle. Bei seiner Eröffnungsrede legte Microsoft-Boss Satya Nadella den Fokus vor allem auf Cloud-Angebote und Künstliche Intelligenz.

Ein paar Infos für Privatanwender hatte Nadella bei seiner Eröffnungsrede dann aber doch parat. Die wichtigsten erfahren Sie hier in aller Kürze, die komplette Eröffnungszeremonie können Sie hier ansehen:

Windows-Fenster zum Smartphone
Eine für viele User wohl durchaus nützliche Idee stellt laut „Dr. Windows“ die neue Windows-App „Your Phone“ dar. Sie soll als Fenster zum Smartphone (iOS oder Android) dienen und dem Nutzer ermöglichen, direkt am Computer SMS zu tippen, auf Fotos zuzugreifen oder Kontakte zu verwalten. Die neue Funktion erinnert an die App Airdroid, mit der man vom Browser aus das Android-Handy steuern kann.

Alexa nistet sich in Windows ein
Neuigkeiten gab es auf der BUILD auch zur verstärkten Kooperation mit Amazon, genauer gesagt mit dem Sprachassistenten des E-Commerce-Giganten: Alexa. Der wurde jetzt tief in Windows integriert und kann direkt aus dem Windows-Interface aufgerufen und genutzt werden. Im Gegenzug hat Amazon wiederum Microsofts Cortana einen Platz auf seinen Echo-Lautsprechern geschaffen.

Programmieren mit Künstlicher Intelligenz
Künstliche Intelligenz, die unsere Sprachbefehle versteht, Bilder auswertet und uns Arbeit abnimmt, war überhaupt das beherrschende Thema auf der BUILD-Konferenz. Hier will Microsoft mit seiner Cloud-Infrastruktur Azure in Zukunft eine beherrschende Rolle spielen und das Know-how wiederum den Entwicklern zur Verfügung stellen - sogar Open-Source-Entwicklern.

Seine Azure-KI will Microsoft nicht nur Software-Entwicklern, sondern auch Hardware-Herstellern verstärkt anbieten. Den Startschuss bildete auf der BUILD eine Kooperation, die Microsoft mit dem Drohnenhersteller DJI eingegangen ist. Gemeinsam will man Drohnen entwickeln, die mithilfe künstlicher Intelligenz beispielsweise Inspektionsaufgaben automatisieren können.

Windows spielte nur eine Nebenrolle
Tatsächlich wendeten Nadella und andere Microsoft-Manager den Großteil der Eröffnungsrede bei der BUILD dafür auf, über künstliche Intelligenz und die Chancen der Cloud zu sprechen. Windows - für den Endanwender immer noch Hauptbezugspunkt zu Microsoft - ging da fast ein wenig unter.

Möglicherweise auch, weil Microsoft hier nach einer durchaus erfolgreichen ersten Phase mit Windows 10 langsam mit Problemen zu kämpfen beginnt. Vor allem der Windows Store, mit dem man eigentlich die Dominanz von App- und Play Store brechen wollte, gerät zum Sorgenkind. Weder Entwickler noch Kunden nehmen den App-Marktplatz so recht an. Den Grad der Verzweiflung bei Microsoft zeigt da die Ankündigung, bei App-Verkäufen künftig statt 30 nur mehr fünf Prozent Provision einzustreifen und den Rest an die Entwickler auszuschütten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.