Mo, 10. Dezember 2018

„Junge“ Rad-Tour

20.04.2018 18:35

Pinot ließ sich Alps-Sieg auf WM-Kurs nicht nehmen

Der Franzose Thibaut Pinot hat sich das Führungstrikot der Tour of the Alps auch auf der Schlussetappe nicht mehr abjagen lassen! Der Vorjahreszweite gewann die fünftägige Rundfahrt vor Domenico Pozzovivo und Miguel Angel Lopez. Die Schlussetappe von Rattenberg nach Innsbruck am Freitag ging nach einer späten Soloattacke an den Ukrainer Mark Padun.

Pinot, der im Groupama-FDJ-Team auf dem Weg durch das Trentino, Südtirol und Tirol auch vom Steirer Georg Preidler unterstützt wurde, setzte sich 15 Sekunden vor dem Italiener Pozzovivo (Team Bahrain) und Lopez (Astana) durch. Superstar Chris Froome (Sky) blieb eine weitere Sekunde dahinter Vierter. „Ich bin sehr glücklich, dass ich meinen Namen auf die Siegerliste dieses Rennens setzen konnte, besonders für Kletterer ist er sehr wertvoll“, sagte der 27-jährige Pinot, der mit dem Erfolg zwei Wochen vor dem Giro d‘Italia eine Kampfansage in Richtung Froome tätigte. „Das ist großartig, Thibaut ist super in Form, wir hatten eine tolle Woche“, freute sich Preidler mit seinem Kapitän.

Riccardo Zoidl verkaufte sich bei der stark besetzten Tour teuer und sicherte sich im Gesamtklassement einen Top-20-Rang. In die Entscheidung konnte der Felbermayr-Profi bei fast schon hochsommerlichen Verhältnissen aber auch am Schlusstag nicht eingreifen. Das 164-km-Teilstück brachte zunächst eine Neun-Mann-Fluchtgruppe, die aber erwartungsgemäß auf dem WM-Rundkurs mit dem dreimal gefahrenen Olympia-Anstieg eingeholt wurde. Bis zur vorletzten Bergwertung war das Feld schon auf rund 20 Fahrer zusammengeschrumpft, auch Zoidl hielt sich da noch in der Gruppe der Topfavoriten. In der Abfahrt attackierte der Gesamtdritte Lopez gemeinsam mit Giovanni Visconti.

Durch die folgende Tempoverschärfung in der Verfolgung von Lopez war es in der Spitzengruppe dann auch um Zoidl geschehen. Pinot und Pozzovivo schlossen unterdessen wenig später wieder zu Lopez auf, Froome gelang das hingegen im Anstieg und der Abfahrt nach Innsbruck noch nicht. Auf den letzten Flach-Kilometern in der WM-Stadt kam es aber zum Zusammenschluss aller Gesamtfavoriten samt einigen Helfern. Die Topstars gaben sich daraufhin mit dem Erreichten zufrieden und ließen schließlich den 21-jährigen Padun rund vier Kilometer vor dem Ziel wegkommen. Der Ukrainer siegte fünf Sekunden vor dem Neuseeländer George Bennett (LottoNL) und sechs vor dem Tschechen Jan Hirt (Astana). Pinot, Pozzovivo, Lopez und auch Froome erreichten weitere drei Sekunden später gemeinsam das Ziel am Rennweg. Zoidl rollte erst rund eineinhalb Minuten später über die Linie

Zoidl rollte erst rund eineinhalb Minuten später über die Linie und sprach von einer unglaublich harten Rundfahrt. „Man hatte nie Zeit zum Erholen. Durch meine Sturzverletzung im Frühjahr habe ich noch etwas Rückstand. Aber ich bin super zufrieden mit dieser Rundfahrt und froh, dass jetzt alles vorbei ist“, betonte der frühere Österreich-Rundfahrtsieger. Pinot wiederum freute sich über eine gelungene Generalprobe für den Giro d‘Italia. „Das waren drei schwierige Tage im Führungstrikot. Es gab wieder viele Angriffe, deshalb bin ich sehr froh, dass ich gewonnen habe“, sagte der Gesamtsieger. Im Hinblick auf den Giro sei das eine perfekte Woche auf einer schönen Strecke mit perfektem Wetter gewesen.

Pinot und Österreicher von WM-Kurs angetan
Generell zeigte sich Pinot begeistert von der WM-Strecke. „Es wird ganz bestimmt eine fantastische WM werden, aber auch eine komplizierte und harte. Die Länge des Rennens, die vielen Anstiege und Passagen, wo man keine Zeit zum Erholen haben wird, werden diese Titelkämpfe zu einer der härtesten aller Zeiten machen. Aber die Strecke liegt mir“, sagte der Franzose. Die Österreicher waren ebenfalls angetan vom besonders anspruchsvollen WM-Kurs. „Ich bin froh, dass wir heute nur drei Mal über den Olympia Climb mussten. Diese WM im September wird sicher eine der schwersten seit vielen Jahren. Ich erwarte mir ein richtiges Spektakel“, sagte Preidler.

Das Ergebnis der Schlussetappe:
1. Mark Padun (UKR) Bahrain 4:16:20 Stunden
2. George Bennett (NZL) LottoNL + 5 Sekunden
3. Jan Hirt (CZE) Astana +6
4. Giulio Ciccone (ITA) Bardiani
5. Ben O‘Connor (AUS) Dimension Data
6. Thibaut Pinot (FRA) Groupama
7. Miguel Angel Lopez (COL) Astana
8.
Chris Froome (GBR) Sky
9. Domenico Pozzovivo (ITA) Bahrain
10. Kenny Elissonde (FRA) Sky alle gleiche Zeit
Weiters:
19. Riccardo Zoidl (AUT) Felbermayr +1:34 Minuten
29. Georg Preidler (AUT) FDJ +5:06
51. Markus Eibegger (AUT) Felbermayr +6:18
63. Felix Großschartner (AUT) Bora +14:49
Der Endstand in der Gesamtwertung:
1. Thibaut Pinot (FRA) Groupama 18:28:48 Stunden
2. Domenico Pozzovivo (ITA) Bahrain +15 Sekunden
3. Miguel Angel Lopez (COL) Astana gleiche Zeit
4. Chris Froome (GBR) Sky +16
5. George Bennett (NZL) LottoNL +1:00 Minuten
6. Fabio Aru (ITA) Emirates +1:19
Weiters:
16. Riccardo Zoidl (AUT) Felbermayr +5:18 Min.
33. Georg Preidler (AUT) FDJ +25:39
48. Felix Großschartner (AUT) Bora +38:13
51. Markus Eibegger (AUT) Felbermayr +39:48

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
08.12.
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
0:1
Benfica Lissabon
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
2:1
FK Austria Wien
TSV Hartberg
2:2
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
0:0
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
1. FSV Mainz 05
1:1
Hannover 96
Borussia M'gladbach
3:0
VfB Stuttgart
England - Premier League
Newcastle United
1:2
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
4:4
UD Levante
SD Huesca
0:1
Real Madrid
Real Sociedad
1:2
Real Valladolid
Real Betis Balompie
2:0
Rayo Vallecano
Italien - Serie A
US Sassuolo
3:3
ACF Fiorentina
FC Empoli
2:1
FC Bologna
Parma Calcio 1913 S.r.l.
1:1
AC Chievo Verona
Udinese Calcio
1:3
Atalanta Bergamo
FC Genua
1:1
Spal 2013
AC Mailand
0:0
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
Racing Straßburg
2:2
SM Caen
OSC Lille
1:1
Stade de Reims
AS Saint Etienne
:
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:3
Malatya Bld Spor
Bursaspor
0:2
Antalyaspor
Akhisar Bld Spor
3:0
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:0
Boavista FC
FC Moreirense
0:1
CD Santa Clara
Vitoria Guimaraes
3:2
Rio Ave FC
Sporting CP
4:1
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
3:1
Heracles Almelo
VVV Venlo
0:0
FC Groningen
FC Emmen
1:4
Feyenoord Rotterdam
NAC Breda
2:1
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
0:3
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
1:1
Royal Charleroi SC
KAA Gent
2:0
AS Eupen
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
1:1
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
3:1
Panathinaikos Athen
Atromitos Athens
4:2
Aris Thessaloniki FC
FC PAOK Thessaloniki
2:1
AE Larissa FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
4:0
FC Ural Jekaterinburg
FC Krasnodar
1:1
FC Ufa
FC Zenit St Petersburg
1:2
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
1:1
SFC Desna Tschernihiw
FC Olexandrija
1:2
FC Lemberg
England - Premier League
FC Everton
LIVE
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
LIVE
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
21.15
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.