Sa, 23. Juni 2018

1000 Fans in Rom dabei

04.04.2018 08:20

Bullen-Sturm auf die ewige Stadt

Wie gegen Dortmund wird Red Bull Salzburg in Rom von über 1000 Fans begleitet. Das Rückspiel in Österreich war in Rekordzeit ausverkauft.

Auch wenn sich vergangenen Samstag beim Liga-Heimspiel gegen den WAC nur knapp 5000 Fans in der Bullen-Arena eingefunden haben: So groß wie aktuell ist die Begeisterung für den Meister maximal zu Beginn des Red Bull-Einstiegs 2005, dann aber nie wieder gewesen. In Dortmund feuerten die Salzburger beim Hinspiel im Europa League-Achtelfinale rund 2000 Schlachtenbummler an. Auch am Donnerstag (im ersten Viertelfinale in Rom gegen den Serie-A-Fünften Lazio) werden erneut über 1000 Fans vor Ort die Daumen drücken.

Dabei hätten es locker doppelt so viele sein können. Doch zu einer Kooperation mit der italienischen Bahn wie jüngst mit der deutschen ist es nicht gekommen. Die drei Fan-Flieger mit Direktflug nach Rom waren in Kürze ausgebucht gewesen. Hunderte reisen auch mit dem Bus an - die zehnstündige An- und Abreise ist jedoch im Vergleich zur Zugfahrt mit Schlafmöglichkeiten eine wahre Odyssee. Einige Fanklubs entschlossen sich daher, den Sturm auf die ewige Stadt im Privat-PKW zu starten.

Voll in sieben Tagen
Während das 70.000 Zuseher fassende Olympia-Stadion in Rom nur spärlich besucht sein wird, erwartet beide Teams in Salzburg beim Rückspiel ein Hexenkessel. Die 29.520 waren in nur sieben Tagen ausverkauft. Womit der Rekord vom Dortmund-Heimspiel von zehn Tagen richtiggehend verblasen wurde.

Valtentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.