Di, 17. Juli 2018

Happel-Stadion belegt

20.03.2018 11:01

Planungs-Panne: Letztes Austria-Heimspiel in Linz?

Kuriose Planungs-Panne in der österreichischen Bundesliga:  Die Wiener Austria hat im letzten Heimspiel kein Stadion zur Verfügung. 

Wie konnte denn das passieren? Die Wiener Austria benötigt für die letzte Bundesliga-Runde ein neues Stadion. Wegen des Frauenlaufs am 27. Mai ist das Ernst-Happel-Stadion belegt. Deshalb wollten die Veilchen die letzte Runde auf 23. Mai vorverlegen.

Doch Rapid, Sturm, Admira, WAC und Altach lehnten ab, daher muss man gegen Salzburg ein Ausweichstadion finden. St. Pölten ist wegen des Ironman blockiert, die Alternativen Wr. Neustadt und Linz sind aber nicht bundesliga-tauglich, eine Ausnahmegenehmigung müsste her.

Wie die Favoritner am Dienstag mitteilten, prüfe man derzeit die Alternativen. „Von unserer Seite werden nun Verfügbarkeit, Kosten und Sinnhaftigkeit in anderen Stadien eingehend geprüft. Neben Wr. Neustadt kommt beispielsweise auch Linz in Betracht, Möglichkeiten wie Schwechat oder Ritzing fallen laut Bundesliga wegen nicht ausreichend vorhandener Infrastruktur (gedeckte Sitzplätze, Flutlicht, Gästesektor etc.) weg“, hieß es in einer Klubaussendung.

Kronen Zeitung/red

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.