Di, 19. Juni 2018

Im Riesentorlauf

18.02.2018 06:49

Triumph! Marcel Hirscher holt zweites Olympia-Gold

Gooold! Er ist einfach der beste Skifahrer der Welt! Marcel Hirscher hat nach dem Sieg in der Kombination nun auch den Triumph im Riesentorlauf draufgepackt. Österreichs Ski-Held ist bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang eine Klasse für sich. Sonntag in den frühen Morgenstunden ging er als Führender nach Lauf eins ins RTL-"Finale" und fuhr mit einem Mega-Vorsprung zum zweiten Triumph in Korea. Silber ging an Henrik Kristoffersen, der gewaltige 1,27 Sekunden Rückstand auf den Österreicher hatte, Bronze an Alexis Pinturault. Hirscher war überglücklich: "Saugeil! Ich bin echt happy. Mein Motto hieß alles oder nichts. Auch im zweiten Lauf hab ich Vollgas gegeben."

Der Olympiasieg war vor diesen Winterspielen in Südkorea der letzte weiße Fleck auf der Erfolgslandkarte des Marcel Hirscher. Und diesen hat er jetzt doppelt golden eingefärbt! Nach dem Triumph in der Kombi war er heute in seiner Lieblingsdisziplin nicht zu stoppen. Dieser Riesentorlauf bereitete im ersten Durchgang vielen Stars wie Henrik Kristoffersen oder Ted Ligety große Probleme - nur an Hirscher prallte dies alles ab. Der extrem direkt und schnell gesetzte Kurs beflügelte ihn sogar noch! Hier sehen Sie seinen ersten Lauf:

"Marcel ist unschlagbar"
Im zweiten Durchgang erwischte Henrik Kristoffersen eine Traumfahrt, kämpfte sich so noch sensationell von Platz 10 zur Silbermedaille: "Das ist mein schönster zweiter Platz überhaupt. Marcel ist einfach unschlagbar."

Es war Hirschers erste Olympia-Medaille überhaupt im Riesentorlauf. Ausgerechnet in seiner Paradedisziplin war er 2010 und 2014 jeweils als Vierter leer ausgegangen. Nun hat er auch hier sein Gold und ist Doppel-Olympiasieger. Der letzte Doppel-Olympiasieger für den ÖSV war übrigens ein gewisser Benjamin Raich 2006.

Brennsteiner im Spital
Alle übrigen Österreicher landeten im Schnee! Manuel Feller wäre im ersten Lauf ganz sicher zumindest auf Platz zwei gefahren, machte aber zwei Tore vor dem Ziel einen schweren Fehler und landete im Zaun. Ihn plagen heftige Schulterschmerzen. Christian Hirschbühl schied ebenfalls aus - und im zweiten Durchgang wäre Stefan Brennsteiner möglicherweise sogar auf dem Weg zu einer Medaille gewesen. Er schied mit einer fabelhaften Zwischenbestzeit aus und hat sich wohl schwer am Knie verletzt. Er wurde zur MRT-Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Es besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss.

Österreichs RTL-Olympiasieger:

1956 in Cortina: Toni Sailer
1998 in Nagano: Hermann Maier
2002 in Salt Lake City: Stephan Eberharter
2006 in Turin: Benjamin Raich
2018 in Pyeongchang: Marcel Hirscher

Für Hirscher ging mit diesen zwei Goldenen ein absoluter Traum in Erfüllung. "Jeder, der mich kennt, weiß, wie viel mir das bedeutet." Und er könnte im Slalom bzw. Teambewerb sogar noch ein drittes bzw. viertes Gold holen!

Max Mahdalik
Max Mahdalik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.