So, 23. September 2018

Ab 2022 geplant

02.02.2018 09:13

Es ist fix: Zillertalbahn fährt mit Wasserstoff!

Die Würfel sind nun endgültig gefallen: Die Zillertalbahn soll in Zukunft als erste Schmalspurbahn der Welt mit Wasserstoff fahren. Die zweite mögliche Variante, nämlich ein Oberleitungsbetrieb, ist somit vom Tisch. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat nach eingehender Variantenprüfung getroffen. Der Regelbetrieb soll bereits im Jahr 2022 aufgenommen werden. 

"Ja, wir betreten mit der Umrüstung der Zillertalbahn vom Dieselbetrieb auf Wasserstoff Neuland. Doch wer in Zukunft dabei sein will, muss neue Wege gehen und Visionen in die Realität umsetzen", ist der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Zillertaler Verkehrsbetriebe (ZVB), Franz Hörl, übverzeugt. Der Fahrplan bis zur Inbetriebnahme 2022 ist sportlich: Vom Test eines Prototyps bis hin zur Ausschreibung der Triebwagen und dem Aufbau der Wassestoff-Produktionsanlage muss noch viel passieren.

"Glänzendes Vorbild"
„Die belastende Verkehrssituation ist nicht mehr tragbar für unser Land. Indem das Zillertal nun die Initiative für dieses visionäre und international einzigartige Projekt ergreift, wird es ein glänzendes Vorbild für die Vereinbarkeit von umweltfreundlicher und moderner Mobilität und nachhaltigem Tourismus – nicht nur für Tirol und den gesamten Alpenraum, sondern für die ganze Welt“, gratuliert Landeshauptmann Günther Platter den Verantwortlichen zu dieser Entscheidung.

800.000 Liter Diesel pro Jahr
Bisher setzte die Zillertalbahn AG auf Diesel. Doch dass diese Variante nicht mehr zukunftsträchtig ist, zeigen die Zahlen. 800.000 Liter Diesel - das sind fast 30 Lkw-Tankzüge - verbraucht die Zillertalbahn bisher pro Jahr. Zudem emittiert die Bahn jährlich 2160 Tonnen Co2. 

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagausgabe der "Tiroler Krone". 

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.