Do, 25. April 2019
21.12.2017 10:10

Erweiterte Realität

Magic Leap One: Spacige AR-Brille enthüllt

Mit dem Magic Leap One hat das milliardenschwere US-Start-up Leap One am Mittwoch sein seit langem erwartetes Augmented-Reality-Headset enthüllt. Im Gegensatz zu etwa Microsofts HoloLens kommt dieses deutlich schlanker daher. Und noch einen entscheidenden Vorteil soll die futuristische Brille gegenüber aktuellen Lösungen haben.

Rund zwei Milliarden US-Dollar sind in den vergangenen Jahren von IT-Giganten wie Google oder dem chinesischen Internetunternehmen Tencent in Magic Leap geflossen, doch das Tech-Start-up rund um Gründer Rony Abovitz ließ sich Zeit mit der Vorstellung seiner AR-Brille. Jetzt das erste Lebenszeichen, des voraussichtlich Anfang 2018 für Entwickler erhältlichen Headsets.

Über dessen technisches Innenleben hüllt sich das Unternehmen nach wie vor in Schweigen, doch Design und Konzept sehen vielversprechend aus. So ist die Brille nicht nur deutlich leichter und somit – vermutlich – angenehmer zu tragen als aktuelle AR-Headsets, auch sonst wurde offenbar großer Wert auf Mobilität gelegt. Ihre Bilder bekommt die Brille nämlich per Kabel von einem Mini-Rechner, der sich an Hose bzw. Gürtel befestigen lässt – und damit Erinnerungen an einen Discman weckt. Drahtlos dagegen der Controller, der über ein Touchpad verfügt, Gestensteuerung unterstützt und haptisches Feedback geben soll.

Was Nutzer mit dem Magic Leap One eines Tages alles anstellen können sollen, zeigt der Hersteller auf seiner Website. Neben dem Einblenden von virtuellen Games in die reale Umgebung sollen Leap-One-Träger beispielsweise mehrere Browser- oder Bildschirm-Fenster in der erweiterten Realität projizieren können, um durchs Web zu surfen oder fernzusehen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coach Stevens verrät:
So lief der Rauswurf von Skandal-Profi wirklich
Fußball International
„Wollen faire Regeln“
Kartoffelbauern warnen vor weiteren Ernteausfällen
Niederösterreich
Von Kleinbus erfasst
Bub (8) nach Verkehrsunfall im Spital gestorben
Niederösterreich
Dreh auf Jamaika:
Ana de Armas spielt das neue Bond-Girl
Video Stars & Society

Newsletter